Fach/Thema/Bereich wählen
Herbstbasteln

3 klassische Bastelideen für den Herbst

Gerade der Herbst bietet viele Anlässe zum Basteln im Unterricht. Denn Gestalten ist mehr als nur Zeitvertreib. Es eignet sich bestens für pädagogische Belange. Hier finden Sie drei klassische und einfache Ideen.

Herbstbasteln: 3 klassische Bastelideen für den Herbst Morgentau in den Spinnennetze - erster Vorbote vom Herbst © Racamani - stock.adobe.com

Diese Jahreszeit Herbst verbinden viele Menschen mit Nebel, Ernte, Pilzen; aber auch mit Allerheiligen, Halloween, dem Laternenfest. Die Zeit der Ruhe und des Insichgekehrtseins bietet viele Anlässe für herbstliche Bastelideen. Schneiden, Kleben, Farben, Malen– all das fördert und fordert das Gehirn, die Zusammenarbeit der beiden Gehirnhälften. Kreatives Gestalten ist also bestens geeignet für pädagogische und lernpsychologische Belange.

1. Idee: Morgentau in den Spinnennetzen

Sie brauchen:

  • Weißes oder Transparenzapier
  • Scheren
  • Glitzer- oder Flüssigkleber + Glanzpulver
  • weißen Nähfaden & Nadeln
  • Deko: künstliche Fliegen / Spinnen

Schaurig schöne "Natur-Dekorationen" zum Herbst sind Spinnennetze. Fein und geheimnisvoll begleiten sie die Schüler/-innen beim morgendlichen Schulweg im Geäst oder glitzern zwischen den Gräsern. Diese können in wenigen Schritten gebastelt werden:

  1. Nachgeahmte Spinnennetze gestalten sich, indem Kreise aus weißem Papier ausgeschnitten, mittig gefaltet und sorgfältig gefalzt werden, dies zweimal wiederholen, sodass ein „Pizzastück“ entsteht.
     
  2. An der geschlossenen Kante werden nun mind. 4 schmale, ca. 3mm breite Streifen bis ca. 3mm vor die gegenüber liegenden, also den drei aufeinanderliegenden, Kanten eingeschnitten.
     
  3. Faltet man das Papier auf, hat man ein „Spinnennetz aus Papier“ gefertigt.
     
  4. Richtig schön wird es, wenn dieses mit Glitzerkleber bestrichen  oder mit Flüssigkleber, auf den Glitzerpulver gestreut wird. Diesen trocknen lassen und überschüssiges Pulver über einem Abfalleimer vorsichtig abklopfen.
     
  5. An diese „Spinnennetze“ weißen Nähfaden an mind. 3 Stellen annähen und die Fäden an den Stellen, die „schaurig“ dekoriert werden sollen, mit durchsichtigem Klebestreifen befestigen.
     
  6. Leichte, angeklebte, künstliche Fliegen und / oder Spinnen steigern den gruseligen Deko-Effekt.

2. Idee: geheimnisvolle Fledermäuse

Sie brauchen:

  • Schwarzes Tonpapier
  • Buntstifte (weiß/gelb)
  • Tesafilm
  • Lineal

Gestalten Sie doch mit Ihren Schüler/-innen Fledermäuse aus schwarzem Tonpapier. Die sehen sowohl geheimnisvoll als auch gruselig aus.

  1. Auf schwarzem Tonpapier werden hierzu Umrisse von fliegenden oder kopfüber hängenden Fledermäusen gezeichnet und sorgfältig ausgeschnitten. Wer sich nicht so als Zeichner sind: Hier finden Sie eine kostenfreie Vorlage für Fledermäuse.
     
  2. An den Flügelansätzen am Körper sowie an zwei weiteren „Gelenken“ der Flügel werden entlang eines Lineals diese gerade entlanggeführt, gefaltet und sorgfältig abwechselnd in Berg- und Tallinien gefalzt.
     
  3. Diese Knicke bilden „fliegende Flügel“.
     
  4. Nun werden mit weißem und gelbem Buntstift „Augen“ und „Vampir-Fledermauszähne“ aufgezeichnet.
     
  5. Auf der Rückseite wird ein zusammengerollter Klebefilm befestigt, dieser dient so als doppelseitiges Klebeband.
     
  6. So präpariert können die „Fledermäuse“ in geheimnisvoll aussehenden (Zimmer-)ecken, an Spiegeln, Fenstern oder Türen bzw Türrahmen befestigt werden.

3. Idee: Ein Laternenlicht im Dunkeln

Sie benötigen: 

  • Bastelset für eine Laterne aus Papier (incl. Rahmen, Aufhängedraht, Lichtstab)
  • weißes, mattes Tranzparentpapier (für Tuschezeichnungen)
  • Acrylfarbe
  • Backblech oder flachen Karton, in welches/den das Papier passt
  • Backpapier oder Zeitung
  • Murmel
  • Braunes Tonpapier
  • Herbstlaub, eher kleinere Blätter

Sie planen ein Laternenfest, eine Nachtwanderung oder wollen für die dunklen Morgenstunden ein geheimnisvolles Licht im Dunkeln haben? Dann ist diese einfache,aber künstlerisch aussehende Laterne genau das Richtige.

  1. Pro Schüler/-in ein Set für Laternen aus Papier oder die dafür benötigten Einzelteile kaufen.
     
  2. Auf ein flaches Backblech Back- oder Zeitungspapier legen oder in einem Kartondeckel arbeiten. Transparenzpapier einlegen.
     
  3. Bunte Farbtupfen (ca. 7 – 9) aus Acrylfarbe auftragen. Am besten nehmen Sie Primärfarben, da diese beim Mischen Sekundärfarben ergeben.
     
  4. Eine Murmel auf das Transparenzpapier legen und diese kreuz und quer durch die Farben darübers rollen. So ergeben sich bunte und bei Beleuchtung durchscheinende Muster – auch durch das Mischen der Farben.
     
  5. Laternenpapier herausnehmen und Farbe trocknen lassen.
     
  6. Nun eineHand des/der Schülers/Schülerin auf braunes Tonpapier legen lassen, die Silhouette der gespreizten Finger sorgfältig nachziehen, ausschneiden (am Handballer abgerundet) und mit den Schnittlinien nach unten (falls noch welche sichtbar sind) als "Igel" auf das bunte, durchsichtige Papier kleben; bis zu 3 Igel, die mit Abständen hintereinander herlaufen.
     
  7. Ggf. in der gleichen Weise mit Herbst-Blättern arbeiten und oberhalb der „Igel“ aufkleben.
     
  8. Mit diesen Papieren, Farben, zwei Papierrahmen-Ringen und kann für den Martinsumzug eine Laterne gefertigt werden.

Basteln ist nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern animiert zu sinnvoller häuslicher Freizeitgestaltung - auch durch weiterführende Ideen oder Abwandlung von Techniken. Ferner werden Kreativität und Vorstellungsvermögen neben grundlegenden Kompetenzen wie die Hand-Auge-Koordination geschult. Dies geschieht unter anderem durch das Arbeiten mit beiden Händen und die damit verursachte Verknüpfung beider Gehirnhälften.

Marylin Albert-Legniti


Mehr zu Ratgeber Fachunterricht
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×