Fach/Thema/Bereich wählen
Herbstbasteln

Gestalten im Herbst in der Grundschule

Wind und Wetter, Moos und Nebel – der Herbst ist eine ideale Zeit, um innezuhalten und zu basteln. Hier finden Sie herbstlich ausgefallene Ideen mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Nachmachen.

Herbstbasteln: Gestalten im Herbst in der Grundschule Aus bunten Blättern eine tolle Unterlage gestalten © alisseja - stock.adobe.com

„Hey Tim, ist Deinem Fuchs eigentlich schon sein grünes Moos-Fell gewachsen?“, so fragte Milena im vergangenen Jahr ihren Klassenkameraden. „Wieso grünes Fell? Und weshalb Moos?“, werden Sie verwundert denken… Die Grundschüler/-innen hatten damals Tiere im Wald als Unterrichtsthema und Landart im Gestalten bzw. Kunstunterricht. Hier lernten sie, Waldtiere und andere herbstliche Motive als Relief aus Moos wachsen zu lassen. Diese schmückten lange Zeit das Klassenzimmer und die Schulflure. Diese „Naturkunst“ ist perfekt, um in diesem Herbst triste Wände oder das Klassenzimmer zu schmücken.

Moos-Waldtiere gestalten

Sie brauchen:

  • Pro Kind 1 Hartfaserplatte in Din A4 oder A3 Format
  • 2 selbstklebende Aufhängeösen
  • Flüssigkleber und 2 x 5cm Klebestreifen
  • ggf. Jute-, Leinen- oder Baumwollstoff
  • wasserfesten Leim
  • Joghurtbecher und wenig Wasser
  • Borstenpinsel Nr. 12 – 16
  • Backpapier oder Klarsichthüllen
  • Silhouetten von (Wald)tieren wie Igel, Fuchs, Hase, Hirsch, oder Blättern
  • Bleistift
  • Hohes Gefäß wie Messbecher
  • 1 handvoll Moos
  • 2 Tassen Buttermilch
  • ½ Teelöffel Zucker
  • Pürierstab
  • Sprühflasche mit Wasser

Anleitung

  1. Zuerst werden die Aufhängeösen auf die Rückseite der Hartfaserplatte an der Längsseite je ca. 5 – 7 cm von der Außenkante entfernt mit wenig Flüssigkleber angeklebt. Hierzu darf nur der Metallring entlang der Holzkante oberhalb knapp zu sehen sein.
     
  2. Kleber hält nur unter Druck, also gerades Lineal auf die Papierteile der Ösen auflegen und mit je 2 Klemmen oder kräftigen Wäscheklammern ca. 2 Minuten fixieren.
     
  3. Anschließend quer über diese Klebelaschen der Ösen je ein Stück Klebestreifen kleben.
     
  4. Den wasserfesten Holzleim mit etwas Wasser verdünnt anrühren - Konsistenz ca. etwas flüssiger cremiger Joghurt. Danach großzügig auf und kreuzförmig auf die Hartfaserplatte auftragen (dies „sperrt“ die Platte gegen das Verziehen, Wölben).
     
  5. Ggf. zur besseren Haftung der Moosbuttermilch auf dem Untergrund den (Jute)stoff an 2 Kanten exakt an- und auflegen. --> Trocknen lassen!
     
  6. Anschließend die beiden restlichen Kanten ganz genau (Rollschneider, Cuttermesser, exakt geführte Schere) abschneiden.
     
  7. Den Stoff rundherum ca. 3  cm größer überstehend auflegen, glattstreichen.  
           
  8. Platte umdrehen, die Ecken des Stoffes ca. 4 mm von den Ecken entfernt (= etwas mehr als die Stärke der Holzplatte) schräg abschneiden (je 45° Winkel zu den Kanten).
     
  9. Holzkanten einleimen, Stoff ebenfalls und die Platte auf der Rückseite mit dem Stoffüberstand beziehen, straff aber nicht zu stramm um die Kanten ziehen, festdrücken, den Stoff glattstreifen.
     
  10. Platte wieder umdrehen, Backpapier oder Klarsichthüllen auflegen (auf die Vorderseiten der bezogenen Platte), mit weiterer Holzplatte oder Schneidebrett beschweren und mind. 5 Stunden pressen (Papierpresse, Bücher, Wasserkasten).
  11. (Tier)Sihouette aus Papier auflegen, mit Bleistift nachziehen, abnehmen.
     
  12. Buttermilch mit Zucker in einem hohen Gefäß mischen, Moos zerrupfen und untermischen. Mit einem Pürierstab mixen, bis eine dickflüssige Masse entstanden ist.
     
  13. Moosmilch innerhalb des Umrisses aufragen, dabei die Kanten exakt einhalten (ggf. vorher mit Kreppklebeband außenherum abkleben), insgesamt ca. 2 – 3 mm dick.
     
  14. Liegend z. B. auf dem Fensterbrett lagern und alle 3 Tage mit Wasser aus der Sprühflasche besprühen (nicht tränken), bis das Moos wächst und dem Tier daraus ein grünes „Fell“ gewachsen ist.
     
  15. Nun können die Bilder aufgehängt und das Klassenzimmer und/oder Schulhaus damit geschmückt werden. Hin und wieder eine „Fellpflege“ aus der Sprühflasche hält das Moos eine Zeitlang grün.

Herbstliche Klebeunterlagen

Auch Klebeunterlagen sind ein wichtiges Hilfsmittel in der Schule. Wenn diese die 4 Jahre der Grundschulzeit hält, umso besser…

Sie brauchen: 

  • Pro Kind ca. 7- 9 gepresste (bunte) Herbstblätter
  • weißes, gelbes, hellgrünes oder orangefarbenes DIN A4 /  DIN A3-Blatt 
  • Buntstifte oder ein buntes Tonpapierblatt
  • Flüssigkleber
  • Laminierfolie und –gerät
  • Backpapier oder Klarsichtfolie

Anleitung

  1. Auf der Rückseite des zu bearbeiteten Blattes bzw. Tonpapiers wird zunächst der Name unten rechts sauber und ordentlich geschrieben. Ohne Klassenbezeichnung, das diese Unterlage über die Jahre genutzt wird).
     
  2. Die Blätter werden auf dem Tisch im Format der A4 oder A3 angeordnet und das Papier darübergelegt.
     
  3. Nun wird mit schräg gehaltenem Buntstift(en) kräftig darübergefahren, sodass durch die sogenannte Frottagetechnik die Ränder und die Blätter selbst sichtbar werden (frz. Frottieren = reiben, durchdrücken). Selbstverständlich kann auch nur je 1 Blatt mit verschiedenen Farbstiften frottiert werden oder sogar nur ein und dasselbe in unterschiedlichen Farbtönen.
     
  4. Oder die gepressten Blätter werden auf der Seite mit den „Blattadern“ an den Rändern und auf der Blattfläche dünn mit Flüssigkleber bestrichen und auf Tonpapier angeordnet und aufgeklebt.
     
  5. Die geklebten Blätter mit Backpapier oder Klarsichtfolie belegen und mind. 2 Stunden pressen.
     
  6. In eine Laminierfolie legen und sorgfältig mit genügend Hitze mind. 2x laminieren.

Tipp: Platzsets zum Essen können auf ähnliche Art und Weise gestaltet werden.

Windrad für den Herbst

Ein Windrad zu gestalten, ist ebenfalls sehr spannend. Durch die Acrylfarbe hält es sogar einige Wochen – auch draußen. Was gibt es schöneres, als den Wind einzufangen und sichtbar zu machen?

Sie brauchen pro Kind:

  • 1 quadratisches (Ton)papier oder Folie (10 x 10 cm bis 25 x 25 cm)
  • Lineal, Bleistift, Schere
  • 1 Knickstrohhalm
  • eine erbsengroße Kugel frischen Ton oder Knetmasse
  • 1 dünner Bildernagel (oder Stecknadel) mit Kopf
  • 1 Bügelperle
  • 2 Pailetten

Anleitung

  1. Der Ton bzw. die Knetmasse wird ins kurze Ende des Knickstrohhalms gesteckt und dieser im 90°Winkel abgeknickt. Zur Seite legen.
     
  2. Name sauber aufs Tonpapier notieren, ggf. die Rückseite bunt gestalten (Filzschreiber, Buntstift).
     
  3. Je 2 gegenüberliegende Ecken des quadratischen Papiers werden (auf der nicht gestalteten Seite ) mit dem Lineal mit einem Bleistiftstrich dünn verbunden.
     
  4. Diese Linien werden von den Ecken aus zum sich kreuzenden Mittelpunkt hin bis ca. 2cm davor exakt eingeschnitten.
     
  5. Die 4 Ecken werden der Reihe nach über einen Finger auf der Seite mit den Strichen locker zusammengefasst und sich ca. 1,5 cm überlappend übereinandergelegt.
     
  6. Auf den dünnen Nagel bzw. die Stecknadel wird eine Paillette gesteckt und bis vor den Nagel- bzw. Nadelkopf geschoben, dann diese(n) Nadel/Nagel durch alle 4 Schichten/Ecken des Windradpapiers gestochen.
     
  7. Die 2. Paillette auffädeln (vorsichtig innerhalb des Papiers hantieren, um Ausreißen zu vermeiden). Diese nun hinter diese 4 Ecken/Blätter schieben, sodass die Spitzen zusammengehalten werden und die dadurch entstandenen „Windschlaufen“ entstehen.
     
  8. Nun wird auf die Nagel- bzw. Nadelspitze ein Stück Strohhalm gefädelt und anschließend die Spitze durch den Mittelpunkt des ursprünglichen Papier-Quadrates gesteckt sowie eine Bügelperle als Abstandhalter zur Ton- oder Knetmasse aufgefädelt, bevor die Nadel ca. 2 cm tief in die Masse gesteckt wird. 

Tipp 1: In Laufrichtung gehalten dreht es sich in die eine Richtung, rückwärts gelaufen, ohne das Windrad dabei zu drehen, in die andere.

Tipp 2: Es gibt auch Windradbastelsets zu kaufen, die fallen aber um einiges größer aus.

Wind und Wetter, Moos und Nebel – der Herbst ist eine ideale Zeit, um innezuhalten und zu basteln. Herbstliche und ausgefallene Ideen, wie das Tier aus Moos oder ein selbstgebasteltes Windrädchen tragen zur Begeisterung für den Herbst bei.

Weitere Bastelanleitungen: 

Marylin Albert-Legniti


Mehr zu Ratgeber Fachunterricht
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×