Fach/Thema/Bereich wählen
Jahreszeitlicher Unterricht

Herbst — im Deutschunterricht geht es bunt zu

Der Herbst bietet nicht nur Themen für den Sach-, sondern auch für den Deutschunterricht. Erlebnisse in und mit der Natur bieten vielfältige Erzähl- und Schreibanlässe, Geschichten verlocken zum Lesen. Und die Ernte: Alle Kernkompetenzen werden dabei gefördert.

Jahreszeitlicher Unterricht: Herbst — im Deutschunterricht geht es bunt zu Erlebnisse in der freien Natur motivieren, darüber zu erzählen oder zu schreiben © Watercolor Art Photo - stock.adobe.com

Jahreszeitliche Themen sind immer gut geeignet für den fächerübergreifenden Unterricht. In jeder Jahreszeit kann der Deutschunterricht den Sachunterricht mit Lesetexten unterstützen. Fachtexte über die Veränderungen im Wald, das Abwerfen der Blätter, die Überwinterung der Zugvögel usw.  können wunderbar in den Deutschunterricht ausgelagert werden. Doch das Fach Deutsch kann mehr! Man kann sich im Deutschunterricht sehr abwechslungsreich dem Thema Herbst nähern.

Sicherlich kann jeder für die typischen Lernwörter zum Thema Herbst — bunt, Blätter, Laub, Eichhörnchen, Nuss etc. — Arbeitsblätter entsprechend gestalten. Jedoch ist dies nicht gemeint bei der thematischen Aufarbeitung des Themas Herbst.

Bevor die Tage kürzer und das Wetter schlechter werden, sollte man die letzten Sonnenstunden für einen Unterrichtsgang in die herbstliche Natur nutzen. Lassen sie die Kinder Strichpunkte zu den Farben, Geräuschen und Beobachtungen während des Spaziergangs anfertigen. Besser noch: lassen Sie sie Blätter, Äste, Nüsse oder andere Waldfrüchte mitnehmen.

Erlebnisse in herbstlicher Natur als Schreibanlässe

Wieder in der Schule angekommen, haben Sie mannigfache Schreibanlässe für die Lernenden. Diese können der eigentliche Spaziergang sein oder eine Reizwortgeschichte zu einem Geräusch sein, z. B. dem Rauschen in den Bäumen oder einem Sturm oder einem Gegenstand oder Tier, z. B. einem Eichhörnchen, einer Nuss, Kastanien oder Pilzen. Durch das eigene Erleben fällt es den Schülerinnen und Schülern leichter eine Geschichte zu schreiben.

Bei jüngeren Klassen kann man auf die Stichworte verzichten, sollte aber die von den Kindern bemerkten Gegenstände oder Erlebnisse als Lehrer festhalten. Dies lässt sich mit einem Tablet oder Smartphone besonders leicht gestalten. Die Lehrkraft kann mit Bildern, kurzen Videos oder Tonaufnahmen das Erlebnis des Ausflugs später im Klassenraum wieder lebendig machen.

Keine Jahreszeit ist farblich so intensiv wie der Herbst. Lassen Sie die Kinder Herbstwörter in den Herbstfarben farbig gestalten. So kann ein Herbstwörterwald entstehen. Jedes Wort ist einen Baumstamm, die Buchstaben oder die eines anderen Wortes die Blätter. Im Anschluss an das eben beschriebene Geschichtenschreiben kann eine gestalterische Umsetzung durch eine Collage aus den mitgebrachten Gegenständen entstehen oder ein Bild zur Geschichte gemalt werden. In diesem Falle ist Deutsch nicht das Fach, das zuarbeitet, sondern das Fach, das die kreativen Ideen für den Kunstunterricht liefert.

Reales Tun + Imagination = spannende Erzählanlässe zum Herbst

Was sieht ein Drache, der im Herbstwind in den Himmel steigt, die Welt? Bringen Sie an einem windigen Tag einen Lenkdrachen mit in die Schule. Gehen sie mit den Kindern hinaus und lassen Sie den Drachen steigen und die Kinder vermuten, was er von da oben so alles sehen kann. Am besten hat der Drache einen Namen. Dann ist die Imagination für die Lernenden noch einfacher. Beschreiben Sie ihnen, dass die Schnur des Drachen reißt und er durch einen Herbststurm weggeweht wird. Was erlebt der Drache? Wen oder was sieht er von dort oben? Was geschieht ihm in dem Sturm? Wo landet er? All diese Fragen können die Lernenden im Anschluss in einer freien Erzählung beantworten. Vielleicht haben die Schülerinnen und Schüler noch viel mehr Ideen.

Dieser Fundus an Geschichten sollte nicht verloren gehen. Legen Sie deshalb ein Geschichtenbuch ihrer Klasse an. Wenn Sie über das ganze Jahr hinweg alle Geschichten und Gedichte der Kinder gesammelt werden, hat die Klasse für Weihnachten ein tolles Präsent. Dieses Geschichtenbuch über die gesamte Grundschulzeit angelegt, ist ein Portfolio, in dem die Lernenden deutlich ihre Fortschritte im kreativen Umgang mit Sprache sehen können.

Die Lust am Lesen wecken mit Herbst- und Gespenster-Büchern

Verzagen Sie aber nicht an regnerischen Tagen. Hier können ansprechende Texte oder Bücher zum Thema Herbst zur Geltung kommen. Der Herbst kann mit den tollsten jahreszeitlichen Büchern aufwarten. Angefangen von der „Kleinen Hexe“ bis hin zum „Kleinen Gespenst“ von Ottfried Preussler. Jede Geschichte rund um Hexen und Gespenster ist für diese Jahreszeit möglich. Von der Hörspielserie „Hui Buh“ von Eberhard Alexander-Burgh für die Viertklässler bis zum Vorlesebuch für die Erstklässler „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ von Julia Donaldson, ansprechend illustriert von Axel Scheffler.  Geschichten, die bei Kindern die Lust am Lesen, am Zuhören oder Vorgelesen bekommen wecken, gibt es genug und Zeit ist dafür in den nächsten Monaten auch reichlich vorhanden.

Babett Kurzius-Beuster

Dazu passender Ratgeber
Dazu passendes Unterrichtsmaterial

Mehr zu Ratgeber Fachunterricht
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×