Fach/Thema/Bereich wählen
Projekte zu Weihnachten

Plätzchenbacken als fächerübergreifendes Unterrichtsprojekt

Plätzchen gehören zur Weihnachtszeit dazu. Doch passt das Backen auch zum Unterricht? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Plätzchenbacken im Unterricht in den verschiedenen Fächer sinnvoll einzubinden.

Projekte zu Weihnachten: Plätzchenbacken als fächerübergreifendes Unterrichtsprojekt Plätzchenbacken ist ein Riesenspaß für Ihre Schüler, bei dem sie auch noch etwas lernen können © Gina Sanders - Fotolia.com

Es weihnachtet, viele Termine stehen an — aber gleichzeitig muss auch der Unterrichtsstoff bearbeitet werden. Durch weihnachtliches Singen, durch das Proben für Weihnachtsfeiern und ähnliches geht viel Zeit verloren. Ist da überhaupt noch Zeit fürs Plätzchenbacken? Warum überhaupt sollte man sich diese Mühe machen? Bringt es etwas, auch noch dies in den Unterricht hineinzuquetschen?

Die Antwort ist ganz klar: Ja! Plätzchenbacken ist nicht nur die Tätigkeit an sich, hier wenden Kinder an, was sie gelernt haben und lernen sogar noch Neues hinzu. Und das Schöne: Hier werden Fehler, die sie machen, nicht durch eine schlechte Zensur ausgedrückt, sondern sie merken, dass etwas nicht stimmt, müssen dies analysieren und letztendlich korrigieren. 

Es gibt ganz einfache Plätzchen und komplizierte. Für den Anfang bietet sich das Rezept, das als Material zu finden ist (1, 2, 3 + Ei) an. Es ist ratsam, jedes Rezept selbst einmal auszuprobieren oder es von hilfsbereiten Eltern ausprobieren zu lassen, denn manchmal schleichen sich Fehler in solche Rezepten ein. Das ist eigentlich schon alles, was neben der Vervielfältigung der Rezepte vom Lehrer allein erledigt werden muss, der Rest lässt sich sehr gut in den Unterricht integrieren.

Deutsch: Lesen der Rezepte

Im Fach Deutsch werden die ersten Planungsschritte gemacht. Die Schüler lesen und erarbeiten sich das Rezept. Hier wird Lesekompetenz gefördert. Am besten ist es, wenn die Schüler gleich in Gruppen zusammenarbeiten, in denen Sie auch anschließend auch backen sollen. In den Gruppen lesen die Schüler zunächst die Rezepte und planen das Backen: Sieschreiben heraus, welche Zutaten sie benötigen und welche Geräte sie womöglich mitbringen müssen (Messbecher, Waagen, Plätzchenformen, Pinsel etc). So wird auch die sprachliche Kommunikation gefördert, weil sich die Schüler im Vorwege Aufgaben aufteilen und notieren müssen.

Sie finden darüber hinaus auch Material (So gehen wir vor!), auf dem sie später ihre Ergebnisse eintragen können. Diese Aufgaben lassen sich in das Fach Deutsch integrieren. Die Schüler müssen lesen, Informationen entnehmen, diese aufarbeiten und in Stichpunkten wieder aufschreiben.

Sachkunde/Verbraucherkunde/Mathematik: Einkaufen der Zutaten

Das Einkaufen sollte unbedingt Teil des Unterrichts sein. Hierdurch werden verschiedene Lernbereiche angesprochen. Im Bereich Sachkunde lernen die Schüler, sich in ihrer Umgebung zurechtzufinden. Mathematisch sind die Schüler gefordert, da sie sich mit Mengen auseinandersetzen und überlegen müssen, wie sie diese am geschicktesten einkaufen können. Beim Einkaufen, müssen sie Entscheidungen aus dem Bereich Verbraucherkunde treffen. Und nicht zuletzt auch mit dem Geld rechnen (üben), dass sie für ihren Einkauf zur Verfügung haben.

Sachkunde/hauswirtschaftliches Grundwissen: Zubereitung und Backen

Das praktische Handeln, das Umsetzen des Gelernten bringt den Schülern einen Wissenszuwachs im Bereich der Nahrungszubereitung. Dies Wissen ist nicht nur theoretisch, sondern sie können es sofort praktisch anwenden. So ist der Bereich Hygiene in der Lebensmittelverarbeitung wichtig. Schüler sofort verstehen, wenn man ihnen erklärt, dass sie sicher nicht möchten, dass der Dreck, den sie vom Spielen auf dem Schulhof an den Händen haben in den Plätzchen verarbeitet wird. Ebenso werden Sie einsehen, dass am Ende alle Geräte und  Gegenstände wieder gereinigt und aufgeräumt werden müssen.

Dass das Verarbeiten der Lebensmittel auch etwas damit zu tun hat, in welchen Mengen man diese herstellen will bzw. in welchem Mengenverhältnis die Zutaten bereit gehalten werden müssen, erfahren die Schüler unmittelbar, wenn sie die richtigen Mengen wiegen und abmessen müssen. Hier kommt es einerseits auf Genauigkeit an, anderseits lassen sich aber auch Fehler  — anders als auf Papier — relativ leicht beheben.

Die Schüler erleben so, dass die Verarbeitung von Lebensmitteln ihre Konsistenz verändert. Dazu gehört auch der Backprozess. Es ist also auch wichtig zu lernen, wie ein Backofen funktioniert.

Eltern können eine große Unterstützung am Backtag sein. Sie können die Schüler unterstützen. Fragen Sie also im Vorwege nach, wer Zeit und Lust hat, denn eine rechtzeitige Planung erleichtert die Arbeit. So lässt sich beispielsweise (durch Eltern) eine gewisse Menge Teig vorbereiten, der dann mitgebracht werden, sodass nur ein Teil davon von den Schülern zubereitet wird.  Sollte der völlig misslingen, kann dann auf den fertigen Teig zurückgegriffen werden. Während die Plätzchen backen, können die Schüler den Arbeitsplatz bereits aufräumen und die Zuckerglasur anfertigen. So werden Wartezeiten sinnvoll überbrückt.  

Deutsch/Kunst: Sachtexte schreiben und aufbereiten

Wurden verschiedene Rezepte ausprobiert, so können diese als kleines „Rezeptbuch“ noch einmal als Vorgangsbeschreibung aufgeschrieben und  dann im Kunstunterricht hübsch verziert werden. So erhalten die Schüler eine kleine Rezeptsammlung.

Die Plätzchen können die bei einer Weihnachtsfeier gemeinsam verspeist werden oder auch als Weihnachtsgeschenke mit den verzierten Rezepten nach Haus mitgenommen werden — so haben die Schüler eine positive Erinnerung an ihre geleistete Arbeit.

Manon Sander

Dazu passender Ratgeber
Dazu passendes Unterrichtsmaterial
Dazu passende Arbeitshilfe

Mehr zu Ratgeber Fachunterricht
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×