Fach/Thema/Bereich wählen

Grundschule Ratgeberartikel Recht

Sortieren nach:

Handy-Aufnahmen: Welche Rechte schützen vor Cybermobbing? (© iStockphoto.com/avdeev007)

Ob in der Schule, im Bus oder im Park: Für Jugendliche gibt es überall einen Grund, zum Handy zu greifen. Und zwar nicht nur zum Telefonieren, sondern auch, um Fotos und Videos zu machen. Doch ist das immer legal?


Pflichten des Lehrers: Mobbing: So handeln Sie rechtssicher! (© iStockphoto.com/nautilus shell studios)

Von Mobbing betroffene Schüler sind auf die Hilfe der Schule angewiesen. Wird ein Schüler von Lehrern oder Schulleitern nicht geschützt, kann das Konsequenzen nach sich ziehen.


Schülerdemos: Schwänzen für den Klimaschutz — wie reagieren? (© John Gomez/shutterstock.com)

Deutschlandweit demonstrieren Schüler freitagvormittags für den Klimaschutz. Zu Recht sagen die einen, aber das Schulrecht sagt etwas anderes. Wie also sollten Schulen und Lehrer darauf reagieren?


Klassenfahrten: BVerwG kippt Reiskostenverzicht von Lehrern (© Sean Locke Photography/Shutterstock.com)

Klassenfahrten sind ein Highlight in der Schulzeit — nur nicht immer für Lehrer, die neben der Mehrarbeit auch noch z. T. die Kosten tragen durften. Damit ist seit einer Gerichtsentscheidung Schluss.


Urheberrecht: Filme im Unterricht: So handeln Sie rechtssicher (© cutimage - Fotolia.com)

Was ist rechtens? Wo begebe ich mich bereits auf unsicheren juristischen Boden? Das Urheberrecht hat so seine Fallstricke — auch wenn’s darum geht, Filme im Unterricht zu zeigen. Es ist also wichtig zu wissen, was erlaubt ist und was eben nicht.


Dienstunfähig: Drohen finanzielle Einbußen bei längerer Krankheit? (© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com)

Ob Unfall, Burnout oder Rückenprobleme, oft dauert es lange, bis jemand so weit genesen ist, dass er wieder arbeiten kann. Das ist problematisch, denn wenn Lohn- oder gar Krankengeldanspruch auslaufen, beziehungsweise eine vorzeitige Pensionierung in Betracht gezogen wird, droht eine finanzielle Dursstrecke.


Teilzeit: Familienfreundliche Arbeitszeiten sind oft Glückssache (© Konstantin Yuganov - Fotolia.com)

Laut einer Erhebung der Hans-Böckler-Stiftung arbeiten in Deutschland 10,9 Millionen Menschen in Teilzeit. Die meisten von ihnen sind auf familienfreundliche Arbeitszeiten angewiesen. Hier winken Probleme, denn klare rechtliche Regelungen fehlen.


Neutralitätspflicht: Rote Karte für Wahlwerbung an Schulen (© DDRockstar - Fotolia.com)

Im Klassenzimmer auf Stimmenfang zu gehen, ist Politikern verboten. Unter bestimmten Bedingungen dürfen Schulen politische Mandatsträger einladen. Die Neutralität der Schule muss jedoch gewahrt bleiben.


Firmensponsering an Schulen: Selbstlose Hilfe oder Lobbyarbeit? (© Melpomene - Fotolia.com)

Ob kostenlose Collegeblöcke oder Sponsoring fürs Sportfest– zahlreiche Firmen greifen Schulen nicht nur finanziell bereitwillig unter die Arme. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten? Das hängt vom Standpunkt ab. Die Rechtslage ist diffizil.


Vorteilsnahme: Geschenke können teuer werden (© Picture-Factory - Fotolia.com)

Wer Geschenke von Eltern oder Schülern annimmt, begibt sich mitunter in eine heikle Situation. Die Grenze zur strafbaren Vorteilsnahme ist schnell überschritten. Das nette Dankeschön kann unangenehme Folgen nach sich ziehen.


Verbeamtung: Wenn der Amtsarzt „Nein" sagt (© viperagp - Fotolia.com)

Bei Verbeamtungen auf Lebenszeit gilt für den Dienstherren „Drum prüfe, wer sich ewig bindet". Wer den begehrten Status erhalten will, muss eine amtsärztliche Untersuchung bestehen. Fällt das Ergebnis strittig aus, kann sich unter Umständen eine Klage lohnen.


Gesundheit: Arbeitsschutz: die rechtlichen Regelungen (© Juergen Fälchle - Fotolia.com)

Der Lehrerberuf ist anstrengend und stressig. Das kann die Gesundheit angreifen. Laut der Potsdamer Lehrerstudie von 2006 laufen 60 Prozent aller Pädagogen Gefahr, den beruflichen Belastungen nicht dauerhaft standzuhalten. Das macht Arbeits- und Gesundheitsschutz besonders wichtig.


Chronische Erkrankungen: Medikamentenvergabe in der Schule durch Lehrer erlaubt? (© Zlatan Durakovic - Fotolia.com)

Ob ADHS, Allergie oder Diabetes, viele Schüler sind auf Medikamente angewiesen. Kein Problem, solange sie es selbst schaffen, ihre Arzneimittel einzunehmen. Was aber, wenn nicht? Schulkrankenschwestern sind hierzulande selten und Lehrer „eigentlich“ nicht dazu befugt, Medikamente zu verabreichen.


Datenschutz: Fotos von Schülern: Verbot mit Erlaubnisvorbehalt (© gstockstudio - Fotolia.com)

Fotografiert werden darf nur, wer damit einverstanden ist. Das gilt auch für Bilder, die fürs Jahrgangsbuch, die Schulhomepage oder als Erinnerung an die Klassenfahrt gemacht werden. Bei Minderjährigen müssen auch die Erziehungsberechtigten einverstanden sein.


Medieneinsatz: Urheberrecht - Was dürfen Lehrer im Unterricht verwenden? (© stock WERK - Fotolia.com)

Durch die neue Medien werden interessante Möglichkeiten geschaffen, Unterrichtsinhalte ansprechend aufzubereiten. Allerdings entstehen auch Schwierigkeiten, die es früher in dieser Form nicht gegeben hat. Vor allem die Urheberrechtsproblematik hat an Komplexität gewonnen.


Unfälle/Versicherungen: Das unglückliche Ende einer Dienstfahrt (© Gunnar Assmy - Fotolia.com)

Wenn sich jemand im Dienst verletzt, ist der Fall klar: Gesetzliche Unfallversicherung oder Unfallfürsorge kommen für die Behandlungskosten auf. Dasselbe gilt für Wegeunfälle und Malheure auf Dienstfahrten, hierbei müssen jedoch diverse Voraussetzungen erfüllt sein.


Funktionsstellen: Mehr Geld für mehr Arbeit (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Im Schuldienst sind Aufstiegsmöglichkeiten rar. Außergewöhnliches Engagement ist zwar gern gesehen, wird für gewöhnlich allerdings nicht mit einer Beförderung belohnt. Für diejenigen, die ein gewisses Mehr an Arbeit nicht scheuen, kann eine Funktionsstelle eine interessante Perspektive bieten.


Zuschüsse: Wenn Eltern Klassenfahrten nicht bezahlen können (© Picture-Factory - Fotolia.com)

Klassenfahrten gehören zu den Highlights des Schullebens. Leider sind sie auch ein echter Kostenfaktor und stellen finanziell belastete Familien vor Probleme. Wer die Regeln für staatliche Zuschüsse kennt, kann verhindern, dass Schüler zu Hause bleiben müssen.


Weltanschauung: Sorgerechtsentzug bei Schulverweigerung? (© Reimer - Pixelvario - Fotolia.com)

Wenn sich Eltern aus religiösen Gründen weigern, ihre Kinder in die Schule zu schicken, gefährdet dies das Kindeswohl. Ein Sorgerechtsentzug ist jedoch nicht unbedingt verhältnismäßig, wie das OLG Frankfurt im August 2014 entschied. Auch steht es den Eltern frei, in ein Land zu ziehen, wo Heimunterricht legal ist.


Datenschutz: Darf der Lehrer vor der Klasse Zensuren vorlesen? (© kantver - Fotolia.com)

Wenn Zensuren vor der Klasse vorgelesen werden, stößt das nicht bei allen Schülen auf Gegenliebe. Manche empfinden das als Bloßstellung. Die Rechtslage ist bundesweit uneinheitlich, was mancherorts erlaubt ist, kollidiert anderswo mit Datenschutzgesetzen.


Datenschutz: Sicherheit im Umgang mit Schülerdaten (© bluedesign - Fotolia.com)

Nicht erst seit dem NSA-Überwachungsskandal gilt Datenschutz als heikles Thema. Vor allem personenbezogene Daten von Schülern sind ein sensibles Gut, dass mit großer Vorsicht behandelt werden muss. Die Rechtlage differiert von Bundesland zu Bundesland stark.


Sanktionen: Mit harten Bandagen gegen Schulschwänzer (© Trueffelpix - Fotolia.com)

Stetiges unentschuldigtes Fehlen im Unterricht hat meist auch rechtliche Konsequenzen. Das Spektrum reicht dabei von Anzeige bis Zwangsmaßnahmen, wobei die Sanktionen sich sowohl gegen Eltern als auch gegen Schüler richten.


Frühpensionierung/Altersteilzeit: Aufhören, vor dem eigentlichen Ruhestand (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts GFK würden über 50 Prozent aller Deutschen gern vorzeitig in den Ruhestand gehen. Entsprechende Möglichkeiten bestehen auch für Lehrer, sie sind jedoch mit finanziellen Einbußen verknüpft.


Unfälle/Schüler: Im Zweifel gleich zum Arzt (© Zerbor - Fotolia.com)

Unfälle, bei denen Schüler sich verletzen, sind der Albtraum jedes Lehrers. Besonders schlimm ist es, wenn außerhalb der Schule etwas passiert. In ungewohnter Umgebung ist es schwieriger, Hilfe zu finden, außerdem ist das Verletzungsrisiko ungleich höher.


Islamistische Fundamentalisten: Störung des Schulfriedens durch religiöse Konflikte (© Jasmin Merdan - Fotolia.com)

Für Lehrer ist es oft nicht leicht zu entscheiden, ob konfrontative Religionsbekundung strenggläubiger muslimischer Schüler einen islamistischen Hintergrund hat. Dass Schülerinnen und Schüler vor religiösem Mobbing zu schützen sind, ist klar. In puncto Religionsfreiheit und Gebetsverbot in der Schule klärt ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts die Sachlage.


Ergebnisse pro Seite:
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×