Fach/Thema/Bereich wählen
Jahreszeitlicher Unterricht

Es weihnachtet im Unterricht

Für die meisten Grundschüler gibt es nichts Schöneres in der Schule als die Vorweihnachtszeit. Lehrer stehen dagegen vor der Frage: Wie integriere ich die Aktivitäten und das Thema Weihnachten in meinen Unterricht? Ein Ideenfundus hilft bei der Planung.

Jahreszeitlicher Unterricht: Es weihnachtet im Unterricht Selbst gebastelte Weihnachtswichtel sind eine lustige Dekoration in der Klasse © ChristArt - Fotolia.com

„Wie gestalte ich bloß in diesem Jahr die Weihnachtszeit in meiner Klasse? Und immer nur Krippenspiel ist auch langweilig“, hört man Kolleginnen im Lehrerzimmer. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten: neben Fensterschmuck, Rollenspiel, traditionellen und modernen Weihnachtsliedern auch Gedichte oder Schattenspiel. Warum nicht auch einmal mit den Kindern und Eltern gemeinsam Kochen und Backen, Adventskalender basteln, eine Winterwanderung oder einfach nur einen Spielnachmittag veranstalten? Auch der Unterricht kann ganz unter dem Motto Weihnachten stehen. Doch egal wofür man sich entscheidet: Es muss rechtzeitig geplant werden. Folgende Ideen lassen sich gut umsetzen und sollten spätestens jetzt auf der To-do-Liste stehen.

Weihnachtsdeko selbst basteln

Mit einfachen Mittel lässt sich das Klassenzimmer vorweihnachtlich schmücken. Am besten beginnt man gleich jetzt mit den Bastel- und Dekoaufgaben im Kunstunterricht. Jüngere Schüler können einfach kleine Sterne so ausschneiden, dass sie dann wie Eiskristalle aussehen und ans Fenster geklebt werden. Für größere Schüler bieten sich traditionelle Transparentsterne oder Fensterbilder mit weihnachtlichen Motiven an. Die Vorlagen dazu können auch von den Kindern selbst gezeichnet und ausgeschnitten werden.

Für einen eigenen Klassen-Adventskalender-Kranz werden Fichten- oder Tannenzweigen um Strohreifen gebunden, der im Klassenraum aufgehängt wird. Daran können von jedem Kind aus Filz zusammengenähte und beklebte Strümpfe aufgehängt werden, aber auch selbst gebastelte Faltschachteln oder kleine Jutebeutel, die vor dem 1. Dezember von der Lehrerin mit Kleinigkeiten wie Radiergummi, Minibuch oder einem Schokoladennikolaus befüllt werden.

Weihnachtsbäckerei

Backen und Süßigkeiten selbst herstellen — das gehört zur Vorweihnachtszeit. Auch das kann man in der Schule realisieren, wenn man Unterstützung durch die Eltern erhält.

Eine größere Aktion ist das Plätzchenbacken. Hierzu können Kinder bzw. Eltern und Lehrerin Teig von zu Hause mitbringen. In der Schule wird der Mürbeteig dann nur ausgerollt, die  Plätzchen  werden ausgestochen und — das Schönste — üppig verziert. Besonders beliebt sind mit Lebensmittelfarbe eingefärbter Zuckerguss und fertige Zuckerperlen.  Am letzten Schultag erhält dann jedes Kind seine Tüte mit seinen bunten Keksen. 

Möchte man zum Sachkundethema „Weihnachten in Europa“ etwas backen, finden sich jede Menge Rezepte dazu im Internet, wie z. B. schwedische Pfefferkuchen, englische Ingwerkekse oder italienische Amaretti. 

Links zum Thema:

Bastelanleitungen finden Sie hier und hier.

Backrezepte finden Sie hier.

Auch der Bildungsserver bietet jede Menge Anregungen zum Thema Weihnachten, ebenso der Hamburger Bildungsserver und der Hessische Bildungsserver.

Für eine Feier oder den Abschluss vor den Ferien eignen sich selbst gemachte Leckereien für ein Buffet. Bratäpfel lassen sich leicht im Schulbackofen vorbereiten. Mit Vanillesoße oder Vanilleeis serviert wird das nicht nur die Kinder begeistern.

Weihnachtsfeier und Weihnachtsaufführungen

Weihnachtsfeiern mit der Klasse sind bei Kindern und Eltern beliebt. Eine kleine Aufführung gehört eigentlich immer dazu. Es muss allerdings kein „großes“ Theaterstück sein, es gibt viele „kleine“ Möglichkeiten. So lassen sich zum Beispiel viele Weihnachtslieder mit Utensilien passend zum Lied aufpeppen. Zum Lied „Es schneit“ beispielsweise können die Kinder Mützen und Handschuhe tragen. Auf der Bühne könnte ein Schlitten stehen, auf dem einige Kinder während des Singens Platz nehmen — und sich wie bei einer Schlittenfahrt bewegen. Eine Überraschung wartet am Ende des Liedes, wenn alle Kinder Wattebäusche aus ihren Hosentaschen ziehen und als Schnee ins Publikum werfen.

Alternativ zum Krippenspiel bietet sich ein Schattenspiel an. Zu vielen weihnachtlichen Bilderbüchern können die Kinder Schattenfiguren zeichnen und ausschneiden. Während der Probe mit Overhead-Projektor oder einer anderen Lichtquelle ist darauf zu achten, dass die Schattenfiguren an Stäben befestigt sind, damit sich die Kinder hinter dem Tuch ducken und ihre Figuren entsprechend hoch halten können. Die Geschichte des Buches kann während des Spiels mit den Schattenfiguren von der Lehrerin oder — noch besser — von einem oder mehreren Schüler(n) vorgelesen oder vorgetragen werden. Natürlich bietet sich auch das ein Krippenspiel mit eigenen Texten oder in traditioneller Form als Aufführung an.

Eine Idee für einen gemeinsamen Klassenvortrag bietet ein Weihnachts-ABC-Gedicht. Hierzu wird zu jedem Buchstaben eine Zeile passend zu Weihnachten vorgetragen. Dieses Gedicht kann vorgegeben oder von älteren Kindern selbst geschrieben werden. Ein Buchstabenplakat zu jedem Buchstaben veranschaulicht das ABC für das Publikum.

Eigene Weihnachtsgeschichten können sich ältere Schüler im Fach Deutsch  ausdenken. Diese können in einem Weihnachtsgeschichtenbuch zusammengestellt und auf der Feier vorgelesen werden. Vielleicht gibt es dieses kleine Buch dann auch zum Mitnehmen oder als Geschenk für die Eltern.

Spannend ab Klasse 3 ist das Sachunterrichtsthema „Weihnachten in anderen Ländern“. Nachdem die Kinder die Bräuche in europäischen Ländern kennengelernt haben, lieben es die Schüler diese Bräuche in Rollenspielen den Eltern oder der Schulgemeinde vorzustellen. Entsprechende Lieder und landestypische Köstlichkeiten tragen zum Gelingen einer europäischen Weihnachtsfeier bei und fördern das Verständnis anderer Kulturen.

Weihnachten als Thema im Unterricht

Wie bereits beschrieben, lassen sich weihnachtliche Themen gut in den Unterricht integrieren: von Musik und Kunst bis hin zum Deutsch- und Sachkundeunterricht. Aber selbst in Mathematik kann man mit Weihnachten rechnen. Im Religionsunterricht kann die Weihnachtsgeschichte thematisiert werden, ebenso die Bräuche im Advent wie Adventskranz, Krippe, Adventskalender etc.

Adventskreis der Schule

Eine weitere schöne Tradition ist das Zusammenkommen mehrerer Klassen oder der ganzen Schulgemeinde an allen Montagen im Advent. Hier können entweder einzelne Klassen ein Lied, Gedicht oder Instrumentalstück vortragen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass neben zuvor eingeübten Liedern der Klassen die Lehrer  zu jeder Feier eine weihnachtliche Geschichte vorlesen. Dies kann bei Bedarf am letzten Schultag auch in der Kirche stattfinden.

Die Vorweihnachtszeit bietet viele schöne Ideen, um das Warten auf Weihnachten zu verschönern und gleichzeitig etwas Neues zu lernen. Gerade Grundschulkinder, die noch voller Erwartung auf das Fest sind, werden von den genannten Ideen begeistert sein.

Marion Keil

Dazu passender Ratgeber
Dazu passende Arbeitshilfe

Mehr zu Ratgeber Unterricht
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×