Fach/Thema/Bereich wählen
Lernen mit Lernleitern

Entdeckungsreise auf dem Mathemeer

Im Meer von Zahlen können Erstklässler ganz schön ins Schwimmen geraten. Die Lernleiter Mathemeer nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Seereise per Segelboot und Dampfer.

Lernen mit Lernleitern: Entdeckungsreise auf dem Mathemeer Im Mathemeer auf Entdeckungsreise zu Zahlen und Rechenoperationen © Sunny studio - Fotolia.com

Begleitet von Knut, dem Meerbären, starten die Kinder auf eine große Seereise ins weite Meer der Zahlen und Formen, hinein in die untergehende Sonne. Mit unterschiedlichen Schiffen (Ruderboot, Segelboot und Dampfer) fahren die Kinder los und erleben auf den Inseln mathematische Abenteuer. 

Das Mathemeer ist Teil der Lernlandschaft Mathematik. Sein Konzept  basiert auf dem Lernsystem Le.Ple.fE (Lichtinger, Ulrike / Höldrich, Antonie et al.: Buchstabenberge. Regensburg 2016) mit seinen Bestandteilen Lernleitern, Plenumsrunden und freien Elementen, das sich auf Basis der indischen MultiGradeMultiLevel-Methodology entwickelt hat. 

Als  komplexe Unterrichtsform ist Le.Ple.fE darauf ausgelegt, individuelle Lernprozesse durch ein radikal am Lerner orientiertes Lernangebot zu eröffnen, zu stützen und zu begleiten. Sie gründet damit auf einer lernseitigen Bildungsvorstellung (Schratz, Michael: Lernseits von Unterricht. In: Lernende Schule, 12 (2009) 46/47, 16-21). Neben dem Paradigma der Lernseitigkeit bilden u. a. der interaktionistische Konstruktivismus und die Grundelemente der Positiven Psychologie die wissenstheoretische Grundlage von Le.Ple.fE.

Klare Sicht auf Themen und Strukturen

Im Mathemeer wird den Kindern eine Lernumgebung bereitgestellt, die mit einer thematischen Lernleiter und darin enthaltenen kleineren Einheiten (Milestones) klaren Planungs- und Umsetzungsprinzipien folgt. Dazu gehört das aktivitätsorientierte Arbeitsmaterial ebenso wie regelmäßige Lernstandsdiagnosen (Evalutationen) und  Plenumsrunden. 

Das Mathemeer selbst dient als thematische  Lernleiter für die Primarschulzeit und bietet den Lernenden einen Überblick über die spannenden Themen, die im Mathemeer auf sie warten. Die Struktur der Lernleiter ermöglicht voll individualisiertes sowie konkreatives Lernen in altersgemischten und leistungsheterogenen Lerngruppen, begleitet und wertschätzend unterstützt durch die Lehrkraft. 

An den Additionsständen gibt es Proviant

Die Kinder werden im Rahmen einer Plenumsrunde in das Mathemeer eingeführt.  Bevor sie ihre Reise auf dem Wasser starten können, müssen sie in einem ersten Milestone (Mengen ordnen) die Utensilien für die Reise ordnen und den Mathekoffer mit Expertenwissen zu zentralen Grundkompetenzen packen. So beginnen die Kinder mit der Lernleiterarbeit. Nach jedem erfolgreich gemeisterten Milestone erzählt die Lehrkraft die Geschichte weiter — entweder in einer Plenumsrunde oder individuell im Einzelgespräch.

In weiteren Milestones arbeiten die Kinder an der Raum- Lageorientierung und lernen im Leuchtturm die Zahlen sowie den Zehnerübergang kennen. Sie wandern vorbei am Krokodenkmal, das über Größer und Kleiner wacht, und üben anschließend das Zerlegen. Bevor sie dann in ihr Boot steigen, kaufen sie noch Proviant an den Additions- und Subtraktionsständen. 

Mit dem Ruderboot setzen die Schüler zuerst auf die andere Seite des Festlandes über. Dort warten der Zahlenraum bis 20 sowie weitere Additions- und Subtraktionsaufgaben auf sie. Nach der Erkundung des Festlandes wechseln die Kinder ins Segelboot, um das offene Meer zu erkunden und auf unterschiedlichen Inseln weitere spannende Mathematikabenteuer zu erleben. 

Als Taucher in die Tiefen der Mathematik

Neben der regulären Lernleiterstruktur hat die Lehrkraft zudem die Möglichkeit im Mathemeer weitere Themenbereiche (Größen, Uhrzeit, Geld) flexibel einzubauen. Für diese Themenbereiche sind sogenannte Lernkisten angedacht, die anhand eines entsprechenden Symbols individuell und flexibel eingesetzt werden können. Bei Lernkisten handelt es sich nicht um eine komplette Lernleiter, sondern um kleinere Milestonearrangements zu einem speziellen Thema. 

Jede Lernsequenz ist dabei strukturell in Form des flexiblen Lernens mit Le.Ple.fE konzipiert. Jede Lernkiste beinhaltet die für den Unterricht benötigten Materialien und Übersichten (Milestones) für die Kinder, eine Beschreibung in Form einer kleinen Broschüre für die Lehrkraft und eine Liste mit Ideen für passende Plenumsrunden. Als Taucher können die Kinder die Unterwasserwelt des Mathemeeres erkunden und entdecken dort die sympathischen Flächenfische mit ihren neuartigen Formen. Alle Themen im Mathemeer und in den Lernkisten orientieren sich am LehrplanPLUS für die Grundschule in Thüringen und Bayern. 

Die Schüler steuern ihr Lernen selbst

Sowohl im Mathemeer, als auch in den Lernkisten werden den Kindern lernerzentrierte, aktivitätsorientierte und strukturiert freie Arbeitsprozesse ermöglicht, in denen sie ihr flexibles Lernen selbst steuern. Die Aktivitäten innerhalb der Milestones sind so angelegt, dass zeitgleich individuelle und gemeinschaftliche Bildungsprozesse laufen können, gesteuert über ein komplexes Symbol- und Farbsystem. Besonders wichtig ist, dass die Lernaufgaben kleine, machbare, bedeutsame und freudvolle Aktivitäten sind. So bietet das Lernsystem Le.Ple.fE mit der Lernlandschaft Mathemeer die Möglichkeit, Unterricht vor dem Hintergrund aktueller pädagogischer und didaktischer Herausforderungen neu zu denken. Der Lernende selbst übernimmt die Verantwortung für den Lernprozess. Ein komplexes System, das gemeinschaftliche Lernen und die Expertise der Lehrkraft unterstützen ihn dabei.

Antonie Höldrich

Dazu passender Ratgeber
Dazu passendes Unterrichtsmaterial

Mehr zu Ratgeber Lernen mit Lernleitern
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×