Fach/Thema/Bereich wählen

Grundschule Ratgeberartikel und Podcasts

Sortieren nach:

Burnout-Risiko: Der „gesunde Lehrertyp“ (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Die psychischen Belastungen im Lehrerberuf sind immens. Die Potsdamer Lehrerstudie zeigt, welche schulbezogenen Verhaltens- und Erlebensmuster dabei helfen, dem Druck unbeschadet standhalten zu können.


Haftung: Diebstahl in der Schule: Wer haftet? (© Csak Istvan - Fotolia.com)

Wenn Smartphones, Geldbörsen oder teure Markenjacken gestohlen werden, entsteht den Opfern oft ein empfindlicher materieller Schaden. Die Täter bleiben in den meisten Fällen unerkannt. Häufig fordern die Geschädigten von der Schule Schadensersatz. Wie Sie sich als Lehrkraft in diesen Fällen am besten absichern, erfahren Sie hier.


Aktuelle Schlafforschung: Wie riskant ist ein Schlafdefizit wirklich? (© Dan Race - Fotolia.com)

Der Lehrerberuf ist stressig und arbeitsintensiv. Das macht sich mitunter auch durch Schlafmangel bemerkbar. Doch wie wirkt sich ein Schlafdefizit auf unsere Gesundheit und unsere Leistung aus? Und lässt sich Schlaf nachholen? 


Jedermann-Festnahmerecht: Diebstahl: Auf frischer Tat ertappt — was nun? (© Ammentorp - Fotolia.com)

Wie handeln Sie rechtssicher, wenn Sie einen Schüler in flagranti beim Stehlen beobachten? Unter bestimmten Bedingungen haben Sie dann das Recht, den Schüler festzuhalten. Über Möglichkeiten und Grenzen einer solchen „vorläufigen Festnahme“ durch Privatpersonen informiert Sie dieser Beitrag.


Perspektivwechsel: Supervision fördert die Wahrnehmung aus einem anderen Blickwinkel (© Sandra Knopp - Fotolia.com)

Der verantwortungsvolle Umgang mit Menschen erfordert Bewusstheit über das eigene Handeln sowie über die intendierten und unbewusst mitschwingenden Auswirkungen des Handelns auf das Gegenüber. Dies ist insbesondere in pädagogischen Berufen der Fall. Die Weitergabe von Wissen lässt sich nicht losgelöst vom eigenen Handeln als Pädagoge vermitteln.


Gesundheitsvorsorge: Gesunde Ernährung hält fit (© Robert Kneschke - Fotolia.com)

Neben Bewegung und Stressbewältigung sorgt besonders eine ausgewogene Ernährung dafür, dass Sie auch die stressigen Phasen des Schuljahres gesund überstehen. Dieser Beitrag unterstützt Sie mit wissenschaftlich fundierten Empfehlungen für einen optimalen Speiseplan.


Selbstmanagement: So stärken Sie Ihre Ressourcen und verbessern Ihre Life-Balance (© Ilya Glovatskiy - fotolia.com)

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen — dieser alte Grundsatz ist dem Bedürfnis gewichen, Familie und soziale Kontakte, Gesundheit und Berufsleben in Einklang zu bringen. Die Konzepte und Techniken in diesem Beitrag helfen Ihnen dabei, mit Ihren Ressourcen zu haushalten.


Mnemotechnik: Esels Brücken halten ewig (© Stefan Gräf - Fotolia.com)

Eselsbrücken sind virtuelle Spickzettel im Kopf. Sie stellen Buchstaben und Wörter in einen einprägsamen Kontext und erleichtern, sie bei Bedarf wieder abzurufen. Für Schüler sind Eselsbrücken daher äußerst nützlich, wenn es um das Auswendiglernen geht, ob in Deutsch, Geografie oder Geschichte.


Lärmbelastung: Das akustisch optimierte Klassenzimmer (© iStockphoto.com/Gloda)

Was tun gegen den akustischen Notstand in vielen Klassenzimmern? Am besten hilft da eine professionelle Sanierung. Was damit erreicht werden kann und mit welchen Sofort-Maßnahmen Sie die Akustik in Ihrer Klasse verbessern können, erfahren Sie hier.


Lärm im Klassenzimmer: Zu laut zum Lernen (© Tyler Olson - Fotolia.com)

Wissenschaftler stellen der Akustik deutscher Klassenzimmer ein schlechtes Zeugnis aus. Dabei beeinträchtigen hohe Lärmpegel und lange Nachhallzeiten nicht nur das Sprachverstehen, sondern auch wichtige kognitive Prozesse.


Mnemotechnik: Zahlen merken mit dem Major-System (© monropic – Fotolia.com)

Das Einprägen historischer und geografischer Daten ist für zahlreiche Schüler harte Arbeit. Das „Major-System“ unterstützt schnelles und nachhaltiges Lernen durch das Denken in Wörtern und Bildern. Dabei sind sowohl die Kreativität als auch die Sprachkompetenz der Schüler gefragt.


Interaktion: Tiergestützte Pädagogik zeigt Wirkung (© Gorilla - Fotolia.com)

Lehrer sind keine Therapeuten. Dennoch kann in der Schule professionell mit Unterstützung von Tieren gearbeitet werden. Neben externen Spezialisten, die mit Tieren in die Schule kommen, können auch Schulklassen außerhalb an Angeboten tiergestützter Arbeit teilnehmen oder selbst Tiere in der Schule halten.


Erziehung und Förderung: Voraussetzungen der tiergestützten Arbeit in der Schule (© DWP - Fotolia.com)

Obwohl die tiergestützte Pädagogik auf Psychotherapie-Konzepte aus den 1960er Jahren zurückgeht, mangelt es an klaren gesetzlichen Vorschriften für den Einsatz von Tieren in der Schule. Neben der Schulgesetzgebung gilt es, informelle Rahmenbedingungen und ethische Grundsätze zu erfüllen.


Klassenklima: Gruppenbildung: in vier Schritten zum Erfolg (© shootingankauf - Fotolia.com)

Konflikte unter Schülern stören nicht nur den Unterricht und verärgern die Lehrer, sie verhindern auch, dass eine konstruktiv arbeitende Klassengemeinschaft entsteht. Sind die Gruppenbildungsprozesse bekannt, fällt es dem Lehrer leichter, eine Klasse strategisch zu führen und zu „managen“.


Beschluss: KMK: Anweisungen zur Lese- und Rechtschreibschwäche (© p!xel 66 - Fotolia.com)

Der Beschluss der Kultusministerkonferenz zur Lese- und Rechtschreibschwäche stellt Lehrer vor besondere Herausforderungen im Umgang mit den Schülern und ihren Eltern. Diagnose, Beratung und Förderung zählen zu den inzwischen rechtsverbindlichen Handlungsanweisungen der Kultusministerkonferenz.


Zusammenarbeit: So gelingt die Kooperation zwischen Schule und Elternhaus (© Woodapple - Fotolia.com)

Die konstruktive Zusammenarbeit von Lehrkräften, Eltern und Heranwachsenden erfordert es, gemeinsame Ziele zu formulieren und klare Abstimmungsprozesse zur Umsetzung zu treffen. Das spart langfristig Energie und Zeit. Doch wie kann die Aufgabenteilung allen Beteiligten gerecht werden?


Schulzeitverkürzung: Hochbegabung: individuelle Lernwege fördern (© Andrey Kiselev - Fotolia.com)

Wie alle Begabungen, bedarf auch die kognitive Hochbegabung der besonderen Förderung. Bundesweit schreiben die Schulgesetze diese sogar vor. Neben der Berücksichtigung bei der Unterrichtsgestaltung sind Schulen dazu angehalten, flexibel auf die Schullaufbahngestaltung einzelner Schüler zu reagieren.


Schulentwicklung: Demokratie macht Schule (© lassedesignen - Fotolia.com)

Schulprogramme und Rahmenlehrpläne formulieren zwar die Bedeutung der Demokratieerziehung an Regelschulen. Doch bislang sind die Reform- und Alternativschulen Vorreiter, wenn es um deren Umsetzung geht: Hier ist das Engagement der Schüler integrativer Bestandteil der Schulentwicklung.


Gruppenarbeit: Kennenlernmethoden zur Kontaktaktivierung (© Christian Schwier - Fotolia.com)

In einer Klasse begegnen sich nicht alle Schüler auf der persönlichen Ebene. Für das gemeinsame Lernen bilden vertrauensvolle Beziehungen allerdings die Basis. Mit spielerischen Übungen lernen sich die Schüler besser kennen und zeigen sich anschließend kooperationsbereiter.


Handlungsempfehlungen: Intervention und Opferschutz bei sexualisierter Gewalt (© fasphotographic - Fotolia.com)

Was ist zu tun, wenn ein Lehrer vom sexuellen Missbrauch einer Schülerin oder eines Schülers erfährt? Experten empfehlen zunächst: Ruhe bewahren und nichts überstürzen. In jedem Fall sollte Schritt für Schritt im Sinne des betroffenen Kindes interveniert werden - rechtssicher und umsichtig.


Gesundheitsprophylaxe: Gewaltprävention durch Beziehungskompetenz (© psdesign1_Fotolia.com)

Lehrer erleben in der Schule immer wieder Feindseligkeit und manchmal auch Gewalt. Das macht auf Dauer krank, wie Neurowissenschaftler herausgefunden haben. Wie können Lehrer aktiv vorbeugen? Und welche schulischen Maßnahmen setzen destruktivem Verhalten gegen Lehrer klare Grenzen und wirken nachhaltig?


Mnemotechnik erlernen: Gedächtnistraining in der Grundschule (© maggiw - Fotolia.com)

Mnemotechnik in der Grundschule? „Auch das noch! Was sollen wir denn noch alles machen in unserem ohnedies völlig überfrachteten Unterrichtsalltag?“ So hört man Lehrer bei diesem Ansinnen stöhnen. Doch die Idee ist keineswegs abwegig, die Möglichkeiten dieses Methodenpakets zur Verbesserung der Lernergebnisse wie des Lernverhaltens unserer Kinder sind einfach frappierend.


Gewalt: Eltern – ein Gesundheitsrisiko für Lehrer? (© iStockphoto.com/Dakandikid)

Das Grundgesetz verortet den Erziehungsauftrag sowohl bei der Schule als auch bei den Eltern. Im Idealfall ziehen beide im Sinne der Kinder an einem Strang. Doch die Realität sieht oft anders aus: Feindseligkeiten der Eltern belasten die Gesundheit vieler Lehrer. Wie können Lehrer sich abgrenzen? Welche Schutz-Maßnahmen sind sinnvoll?


Freiarbeit: Individuelle Förderung für Hochbegabte und besonders Begabte (© Andrey Kiselev - Fotolia.com)

Auf Grund der großen Heterogenität der Lerngruppen sind schülerorientierte Arbeitsformen, die die Möglichkeit der Differenzierung bieten, im Unterrichtsalltag unerlässlich.
So gehört die Freie Arbeit oder Freiarbeit - die Begriffe werden in diesem Artikel synonym verwendet - zu einer Unterrichtsform, bei der sowohl begabte und hochbegabte Schüler als auch durchschnittliche und schwächere Schüler gefördert werden.


Feedback-Prozesse: Gewaltfreie Kommunikation unter Schülern (© iStockphoto / Rivendellstudios)

Gewalt lässt sich in physische und psychische Formen der Gewaltanwendung unterteilen. Doch viele Schüler assoziieren mit dem Begriff nur die körperliche Seite. Das Konzept der gewaltfreien Kommunikation hilft dabei, diese Begriffserweiterung zu verdeutlichen. Und um das gewaltfreie Kommunizieren zu üben, bieten sich Feedback-Prozesse an.


Ergebnisse pro Seite:
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×