Fach/Thema/Bereich wählen

Sekundarstufe Ratgeberartikel und Podcasts

Sortieren nach:

Datenschutz: Fotos von Schülern: Verbot mit Erlaubnisvorbehalt (© gstockstudio - Fotolia.com)

Fotografiert werden darf nur, wer damit einverstanden ist. Das gilt auch für Bilder, die fürs Jahrgangsbuch, die Schulhomepage oder als Erinnerung an die Klassenfahrt gemacht werden. Bei Minderjährigen müssen auch die Erziehungsberechtigten einverstanden sein.


Weltanschauung: Sorgerechtsentzug bei Schulverweigerung? (© Reimer - Pixelvario - Fotolia.com)

Wenn sich Eltern aus religiösen Gründen weigern, ihre Kinder in die Schule zu schicken, gefährdet dies das Kindeswohl. Ein Sorgerechtsentzug ist jedoch nicht unbedingt verhältnismäßig, wie das OLG Frankfurt im August 2014 entschied. Auch steht es den Eltern frei, in ein Land zu ziehen, wo Heimunterricht legal ist.


Nichtraucherschutz: Dampfen statt rauchen — E-Zigaretten an der Schule erlaubt? (© JPS - Fotolia.com)

Dass auf und vor dem Schulgelände nicht geraucht werden darf, ist seit Jahren eine feststehende Regelung. Wie aber verhält es sich mit den sogenannten E-Zigaretten? Hier ist die Rechtslage unklar und wird auch unterschiedlich ausgelegt.


Datenschutz: Sicherheit im Umgang mit Schülerdaten (© bluedesign - Fotolia.com)

Nicht erst seit dem NSA-Überwachungsskandal gilt Datenschutz als heikles Thema. Vor allem personenbezogene Daten von Schülern sind ein sensibles Gut, dass mit großer Vorsicht behandelt werden muss. Die Rechtlage differiert von Bundesland zu Bundesland stark.


Sanktionen: Mit harten Bandagen gegen Schulschwänzer (© Trueffelpix - Fotolia.com)

Stetiges unentschuldigtes Fehlen im Unterricht hat meist auch rechtliche Konsequenzen. Das Spektrum reicht dabei von Anzeige bis Zwangsmaßnahmen, wobei die Sanktionen sich sowohl gegen Eltern als auch gegen Schüler richten.


Medieneinsatz: Urheberrecht - Was dürfen Lehrer im Unterricht verwenden? (© stock WERK - Fotolia.com)

Durch die neue Medien werden interessante Möglichkeiten geschaffen, Unterrichtsinhalte ansprechend aufzubereiten. Allerdings entstehen auch Schwierigkeiten, die es früher in dieser Form nicht gegeben hat. Vor allem die Urheberrechtsproblematik hat an Komplexität gewonnen.


Frühpensionierung/Altersteilzeit: Aufhören, vor dem eigentlichen Ruhestand (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts GFK würden über 50 Prozent aller Deutschen gern vorzeitig in den Ruhestand gehen. Entsprechende Möglichkeiten bestehen auch für Lehrer, sie sind jedoch mit finanziellen Einbußen verknüpft.


Unfälle/Versicherungen: Das unglückliche Ende einer Dienstfahrt (© Gunnar Assmy - Fotolia.com)

Wenn sich jemand im Dienst verletzt, ist der Fall klar: Gesetzliche Unfallversicherung oder Unfallfürsorge kommen für die Behandlungskosten auf. Dasselbe gilt für Wegeunfälle und Malheure auf Dienstfahrten, hierbei müssen jedoch diverse Voraussetzungen erfüllt sein.


Islamistische Fundamentalisten: Störung des Schulfriedens durch religiöse Konflikte (© Jasmin Merdan - Fotolia.com)

Für Lehrer ist es oft nicht leicht zu entscheiden, ob konfrontative Religionsbekundung strenggläubiger muslimischer Schüler einen islamistischen Hintergrund hat. Dass Schülerinnen und Schüler vor religiösem Mobbing zu schützen sind, ist klar. In puncto Religionsfreiheit und Gebetsverbot in der Schule klärt ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts die Sachlage.


Rechtsstreit: Wenn die Fünf ein Fall fürs Gericht wird (© Marco2811 - Fotolia.com)

Schlechte Zensuren machen schlechte Laune. Wenn die Fünf in Mathe gar dazu führt, dass die Versetzung scheitert, erwägen nicht wenige Eltern, vor Gericht zu gehen. Um Ärger vorzubeugen ist es wichtig, dass die Notenvergabe transparent und gut begründet ist.


Lehrer als Täter: Gewalt ist keine Lösung (©  ra2 studio - Fotolia.com)

Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung, das gilt vor allem auch für die Schule. Lehrer, die sich verbale oder gar körperliche Ausrutscher leisten, müssen mit empfindlichen Konsequenzen rechnen. Gerechtfertigt ist physischer Zwang nur in den seltensten Fällen.


Mitfahrgelegenheit: Schüler im Privatauto mit nehmen — nur in Ausnahmefällen (© iStockphoto.com/Kali Nine)

Besonders wenn kleine Gruppen von Schülern transportiert werden müssen, sind öffentliche Verkehrsmittel und gewerbliche Busunternehmen oft zu teuer. Eine Fahrt mit dem Privatwagen des Lehrers mag eine preisgünstige und praktische Alternative sein, ist jedoch vielerorts nur ausnahmsweise zulässig.


Handynutzung: Handys in der Schule — das ist die Rechtslage (© iStockphoto.com/funstock)

Viele Kinder und Jugendliche können sich ein Leben ohne ihr Handy/Smartphone kaum noch vorstellen, doch zumindest im Unterricht sollten Mobiltelefone abgeschaltet werden. Das ist an vielen Schulen Bestandteil der Schulordnung. Wenn Schüler sich nicht daran halten, werden die Geräte meist vorübergehend eingezogen. Doch oft besteht hierbei Unsicherheit, ob das rechtlich überhaupt zulässig ist.


Klassenfahrt: Bei grobem Fehlverhalten ab nach Hause? (© iStockphoto.com/Georgijevic)

Chaos, kurze Nächte und kleine bis mittelschwere Konflikte sind auf Klassenfahrten kaum zu vermeiden. Wenn Schüler aber mit groben Regelverstößen die gesamte Exkursion gefährden, kann es notwendig werden, sie vorzeitig nach Hause zu schicken. Dabei sollten einige Punkte beachtet werden.


Diskriminierung: Diskriminierungsverbot: Lehrwerke auf dem Prüfstand (© Candy Box Images - Fotolia.com)

Das Schulrecht verbietet Diskriminierung. Trotzdem finden sich sogar in zugelassenen Lehr- und Lernmitteln häufig diskriminierende Formulierungen, Darstellungen oder Einstellungen. Woran liegt das? Eine Rechtsexpertise im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes klärt diese Frage.


Arbeitsmarkt: Unterrichten auf Zeit (©  Christian Schwier - Fotolia.com)

Vor allem Berufseinsteiger müssen sich häufig mit befristeten Arbeitsverträgen begnügen. Das hat vielfältige Folgen. Richtig ärgerlich wird es, wenn die Beschäftigung auf Zeit zum Dauerbrenner wird, denn die Rahmenbedingungen sind alles andere als arbeitnehmerfreundlich.


Haftung: Diebstahl in der Schule: Wer haftet? (© Csak Istvan - Fotolia.com)

Wenn Smartphones, Geldbörsen oder teure Markenjacken gestohlen werden, entsteht den Opfern oft ein empfindlicher materieller Schaden. Die Täter bleiben in den meisten Fällen unerkannt. Häufig fordern die Geschädigten von der Schule Schadensersatz. Wie Sie sich als Lehrkraft in diesen Fällen am besten absichern, erfahren Sie hier.


Jedermann-Festnahmerecht: Diebstahl: Auf frischer Tat ertappt — was nun? (© Ammentorp - Fotolia.com)

Wie handeln Sie rechtssicher, wenn Sie einen Schüler in flagranti beim Stehlen beobachten? Unter bestimmten Bedingungen haben Sie dann das Recht, den Schüler festzuhalten. Über Möglichkeiten und Grenzen einer solchen „vorläufigen Festnahme“ durch Privatpersonen informiert Sie dieser Beitrag.


Disziplinkonflikte: Rechtliche Schritte bei Schulverweigerung (© Marem - Fotolia.com)

Wenn Kinder und Jugendliche sich hartnäckig weigern, zur Schule zu gehen, ist das mehr, als ein lästiger Disziplinkonflikt. Schulvermeidendes Verhalten kann fatale Auswirkungen auf den gesamten Bildungsweg haben. Deswegen sollten Lehrer entschieden dagegen vorgehen.


Gesundheit: Arbeitsschutz: die rechtlichen Regelungen (© Juergen Fälchle - Fotolia.com)

Der Lehrerberuf ist anstrengend und stressig. Das kann die Gesundheit angreifen. Laut der Potsdamer Lehrerstudie von 2006 laufen 60 Prozent aller Pädagogen Gefahr, den beruflichen Belastungen nicht dauerhaft standzuhalten. Das macht Arbeits- und Gesundheitsschutz besonders wichtig.


Gewalt gegen Lehrer und Mitschüler: Pfefferspray-Angriffe: rechtliche Schritte und Sofortmaßnahmen (© by-studio - Fotolia.com)

Deklariert als „Tierabwehrspray“ ist Pfefferspray in Deutschland für Kinder und Jugendliche frei erhältlich. Gegen Menschen und in geschlossenen Räumen angewendet, erweist es sich jedoch als gefährliche Waffe. Wie schützen Sie sich und Ihre Schüler im Ernstfall? Wie sieht die Rechtslage aus? Und welche Konsequenzen erwarten die Täter?


Gewalt gegen Lehrer: Sachbeschädigung: rechtliche Schritte und Schadensersatz (© iStockphoto.com/R-J-Seymour)

Durchstochene Reifen, abgeschlagene Seitenspiegel, Kratzer im Lack: aggressives Schülerverhalten gegen Lehrer kann schwere Sachbeschädigung zur Folge haben. Diese muss rechtlich belangt werden, doch wie sollte man am besten reagieren, wenn Schüler das eigene Auto auf dem Lehrerparkplatz mutwillig beschädigen? Wie sieht die Rechtslage aus? Und wie lassen sich Ansprüche auf Schadensersatz durchsetzen?


Mehrarbeit: Überstunden: gesetzliche Regelungen und Vergütung (© Michael Schindler - Fotolia.com)

Durch Lehrermangel und Einsparungen gehört Mehrarbeit inzwischen für Lehrer zum Arbeitsalltag. Sie kann ohne Zustimmung des Betroffenen angeordnet werden und wird gering entlohnt. Noch dazu ist ein Freizeitausgleich im Schulbetrieb nur schwer umsetzbar. Was also ist zu tun, wenn die Regelarbeitszeit bewusst überschritten wird? Und wie werden die Stunden bezahlt?


Vorbereitungsdienst: Schulwechsel im Referendariat (© iStockphoto.com/killerb10)

Für viele Lehrer war der Vorbereitungsdienst die schwerste Zeit ihres Lebens. Kommen zu allem Stress auch noch Probleme mit Kollegen der eigenen Ausbildungsschule, erscheint das Referendariat schnell unerträglich. Ein Schulwechsel kann ein Ausweg sein, muss aber erst einmal bewilligt werden.


Kollegium: Konflikte mit der Schulleitung: Was ist zu tun? (© iStockphoto.com/track5)

Gelegentliche Meinungsverschiedenheiten mit dem Vorgesetzten gehören zum Arbeitsalltag - auch im Kollegium. Doch wenn zwei berechtigte Interessen aufeinander prallen, können daraus ernsthafte Probleme entstehen.


Ergebnisse pro Seite:
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×