Fach/Thema/Bereich wählen

Sekundarstufe Ratgeberartikel und Podcasts

Sortieren nach:

Verhaltensstrategien: So unterstützen Sie Ihre Schüler mit Prüfungsangst (© lassedesignen - Fotolia.com)

Trockener Mund, Stottern, Zittern und womöglich sogar ein Blackout — vier bis fünf Schüler pro Klasse leiden unter Prüfungsangst, die sie meist nicht allein bewältigen können. Um diesen Schülern zu helfen, sollten Lehrer mit den Eltern an einem Strang ziehen.


Schulischer Dropout: Vorbeugen ist besser als strafen! (© Robert Kneschke - Fotolia.com)

47 600 Jugendliche verlassen die Schule ohne Hauptschulabschluss, vermeldet der aktuelle Bildungsbericht 2014. Das sind zwar 2,1 Prozent weniger als noch 2006, aber immer noch viel zu viel. Mit Blick auf die Risikofaktoren für schulischen Dropout wird evident, dass Prävention und Intervention frühzeitig und auf mehreren Ebenen angreifen muss.


Interaktion: Tiergestützte Pädagogik zeigt Wirkung (© Gorilla - Fotolia.com)

Auch wenn Lehrer keine Therapeuten sind, kann in der Schule professionell mit Unterstützung von Tieren gearbeitet werden. Neben externen Spezialisten, die mit Tieren in die Schule kommen, können Schulklassen auch außerhalb an Angeboten tiergestützter Arbeit teilnehmen oder selbst Tiere in der Schule halten.


Erziehung und Förderung: Voraussetzungen der tiergestützten Arbeit in der Schule (© DWP - Fotolia.com)

Obwohl die tiergestützte Pädagogik auf Psychotherapie-Konzepte aus den 1960er Jahren zurückgeht, mangelt es an klaren gesetzlichen Vorschriften für den Einsatz von Tieren in der Schule. Neben der Schulgesetzgebung gilt es, informelle Rahmenbedingungen und ethische Grundsätze zu erfüllen.


Beschluss: KMK: Anweisungen zur Lese- und Rechtschreibschwäche (© p!xel 66 - Fotolia.com)

Der Beschluss der Kultusministerkonferenz zur Lese- und Rechtschreibschwäche stellt Lehrer vor besondere Herausforderungen im Umgang mit den Schülern und ihren Eltern. Diagnose, Beratung und Förderung zählen zu den inzwischen rechtsverbindlichen Handlungsanweisungen der Kultusministerkonferenz.


Hochbegabung: Das Drehtürmodell - Ein Weg zur individuellen Förderung (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Welcher hochbegabte, leistungsstarke Schüler hat nicht den Wunsch, in der Schule einmal ein Angebot wahrzunehmen, das ihn besonders interessiert und für das im Unterricht keine Zeit bleibt? Mit dem Drehtürmodell gibt es einen Weg, der hochbegabten und besonders begabten Schülern die Möglichkeit zur individuellen Förderung ermöglicht und deren Stärken entfalten lässt.


Hochbegabung: Fördermöglichkeiten innerhalb der Schule (© N-Media-Images - Fotolia.com)

Die  Förderung von Begabungen ist eine wichtige Aufgabe der Schule. Hierbei geht es darum, möglichst allen Schülern gerecht zu werden. Wie kann man als Lehrer den bestehenden Freiraum im Schulalltag so nutzen, dass Schüler ihre vielfachen Begabungen entfalten können?


Förderung von Schülern: Hochbegabung - wie lässt sie sich erkennen und fördern (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Jede Lerngruppe lebt von den unterschiedlichen Fähigkeiten und Begabungen der Schüler. Sie als Lehrer werden tagtäglich mit der schwierigen Aufgabe konfrontiert, jedem auch den Hochbegabten, gerecht zu werden. Wie kann man Hochbegabung nun erklären und welche Identifikationsmöglichkeiten gibt es?


Ergebnisse pro Seite:
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×