Fach/Thema/Bereich wählen

Sekundarstufe Ratgeberartikel und Podcasts

Sortieren nach:

Medienkompetenz: Mit Apps kreativ arbeiten und lernen (@ lehrerbuero)

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Für die vielen Botschaften visueller Medien brauchen Jugendliche eine starke Bildkompetenz. Mit Kreativ-Apps können Schüler/-innen sich die „Visual Literacy“ aneignen. 


Digitale Tools - Learning Snacks: Learning Snacks – ist das noch ein Chat oder schon Unterricht? (© Tierney - stock.adobe.com)

Lern-Häppchen - der Name ist ganz treffend. Über Learning Snacks lassen sich Inhalte vertiefen und wiederholen. Das Besondere: Es sieht aus wie ein Chat und die Inhalte werden nach und nach geladen – in Häppchen.


Digitale Tools - Padlet: Padlet – die digitale Pinnwand mit unendlichen Möglichkeiten (© Tierney - stock.adobe.com)

Padlet ist in aller Munde. Doch was steckt hinter dem digitalen Tool und wie lässt es sich gewinnbringend im Unterricht einsetzen. Wir geben in diesem Beitrag einen Überblick. 


Apps & Tools: Digitale Bücher erstellen mit Book-Creator (© Tierney - stock.adobe.com)

Mit dem kostenlosen Zugang zu Book Creator können Sie bis zu 40 Bücher gestalten. Wie Sie gemeinsam mit Ihren Schüler/-innen oder jeder für sich kreativ werden, erfahren Sie in diesem Beitrag. 


Tests digital erstellen: Selbstkorrigierende Tests mit Socrative erstellen (© Tierney - stock.adobe.com)

Kurze Tests helfen Lehrkräften den Wissensstand der Klasse abzufragen. Diese sind jedoch meist sehr aufwendig. Mit dem Einsatz digitaler Tools wie Socrative können Sie Tests online erstellen und automatisch korrigieren lassen. Das spart Zeit!


Medienkompetenz: Insta Posts: das Thema „Influencing“ im Unterricht (© PhotoPlus+ - stock.adobe.com )

Sie sind jung, abenteuerlustig und haben Millionen Follower. Social Media Stars beeinflussen Leben und Alltag der Jugendlichen. Mit gezielten Übungen lernen Schüler/-innen, was es mit dem Thema „Influencing“ auf sich hat.


Podcast: Tipps für den digitalen Unterricht (© Lehrerbüro)

Digitale Medien sind eine gute Hilfe für den Fern- und Wechselunterricht. Und auch im Präsenzunterricht haben sie sich als ein Plus herausgestellt. In diesem Podcast erhalten Sie elf hilfreiche Tipps zum Thema digitale Medien im Unterricht, die sowohl für den Fern-, Wechsel und Präsenzunterricht hilfreich sein können.


Tablets im Unterricht: Das iPad gewinnbringend im Unterricht einsetzen (© Africa Studio - stock.adobe.com)

Das iPad ermöglicht trotz Hygienemaßnahmen im Präsenzunterricht kooperatives und kreatives Lernen. Auch im Onlineunterricht ist es eine Hilfe und Bereicherung für den Unterricht.    


Hybridunterricht: Methodische Impulse für Ihren Hybridunterricht (© insta_photos - stock.adobe.com)

Nach den ersten Erfahrungen im digitalen Unterrichten richtet sich der Fokus im Blended Learning verstärkt auf pädagogische und methodische Fragen. Lehren muss neu gedacht werden, orientiert sich viel stärker an den Lernenden und die Komplexität der Aufgaben ist zu beachten.


Podcast: Alle alles verstanden? — PINGO! (© Lehrerbüro)

Ob kurze Rückmeldung oder Lernzielkontrolle, ob Meinungsbildung oder Brainstorming — mit dem kostenlosen Feedback-Tool PINGO ist Ihnen die Aufmerksamkeit Ihrer Lerngruppe gewiss.


Naturwissenschaften: Mit „Next Generation Neuroscience“ das Gehirn erforschen (© zinkevych - stock.adobe.com)

Warum können wir sehen, hören oder fühlen? Mit den Projekten von „Next Generation Neuroscience“ schlüpfen Schüler/-innen selbst in die Rolle von Hirnforschern und erfahren experimentell und multimedial, wie das Gehirn des Menschen funktioniert.


Selbstmanagement: Netiquette für Videokonferenzen (© Rido - stock.adobe.com)

Videokonferenzen in Corona-Zeiten sind nahezu alltäglich geworden. Damit sie für all Beteiligten möglichst positiv und effektiv ablaufen, sollten einige wichtige Aspekte der Netiquette unbedingt bedacht werden.


Geschichts- und Politikunterricht: Zeitgeschehen verstehen: Webvideoreihe zum Arabischen Frühling (© MidoSemsem/Shutterstock.com)

Vor rund zehn Jahren begann der arabische Frühling. Was ist in den Jahren passiert und wie sieht es in Nahost heute aus? Eine Webvideoreihe der Bundeszentrale für politische Bildung geht diesen Fragen nach – jugendgerecht und erfahrbar.


Workshop: Erklärvideos selbst machen (© 1001color - stock.adobe.com)

Lern- und Erklärvideos sind nicht erst seit Corona-Zeiten bei Schülern beliebt. Dabei ist es gar nicht so schwer, selbst zum „Video-Lehrer“ zu werden. Ein kleiner Kollegen-Workshop kann helfen, Unterrichtsinhalte digital aufzubereiten.


Chemieunterricht: Erklärvideos im digitalen Chemieraum (© evasilchenko - stock.adobe.com)

Mithilfe von Erklärvideos kann der Chemieunterricht digital neu aufgestellt werden: die Schüler können den Lernstoff vertiefen, wiederholen oder sogar im Flipped Classroom selbstständig erarbeiten.


ZUM-Unterricht: Interaktive Lernplattform für Lehrer und Schüler (© Christian Schwier - stock.adobe.com)

Klicken, lernen, mitmachen — das alles geht ganz einfach mit „ZUM-Unterrichten“. Die Online-Plattform bietet viele Möglichkeiten für Lehrer und Schüler der Sekundarstufe, um den Unterrichtsstoff interaktiv zu erarbeiten.


Medienprojekte: Let’s talk about YouTube (© Kaspars Grinvalds - stock.adobe.de)

Jugendliche lieben YouTube und nutzen es vielfältig. Umso mehr lohnt sich ein genauerer Blick auf den Kanal und seine Inhalte. Vier Unterrichtsprojekte helfen dabei, dass die Schüler sich kritisch mit dem Medium auseinandersetzen und Medienkompetenz entwickeln.


Mathe digital: Mathe mit Spielvergnügen: die Games von „Mangahigh“ (© Westermann Gruppe)

Winkel mit Mumien berechnen oder Algebra im alten Bagdad erleben: Das Online-Portal „Mangahigh“ bietet vielfältige Games zu Mathe-Themen und fördert das individuelle Lernen.


Medienkompetenz: Fake News auf der Spur mit den Lie Detectors (© sdecoret - stock.adobe.com)

Im Internet werden zunehmend Falschinformationen verbreitet. Deswegen gibt es die gemeinnützige Organisation „Lie Detectors“. Gemeinsam mit Medienexperten lernen Schüler, Infos im Netz zu hinterfragen und besser einzuschätzen.


Digitales Lernen: Flipped Classroom: Mathe lernen mal andersherum (© motortion - stock.adobe.com)

Unterricht einmal anders herum: Bei der Flipped-Classroom-Methode erarbeiten sich Schüler Wissen selbstständig zu Hause. In der Schule wird es vertieft. Für Lehrer eine neue Rolle als Wissensmoderator, für Schüler die Chance, individuell zu lernen.


Medienkompetenz: Binge-Watching: Schüler lernen das Thema Seriensucht verstehen (© Anton - stock.adobe.com)

Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime & Co. feiern aktuell einen Siegeszug. Auch bei Jugendlichen kommen sie gut an — mit Suchtpotenzial. Um den Medienkonsum zu hinterfragen, lohnt es sich, das Thema im Unterricht aufzugreifen.


Digitale Schule: Von Estland lernen: Tablet statt Kreide (© Gorodenkoff - stock.adobe.com)

Estlands digitale Klassenzimmer spielen eine Vorreiterrolle in Europa: die Schüler lernen effektiv, hoch motiviert und sind gleichzeitig gut vorbereitet auf die Anforderungen einer digitalen Zukunft.


Medienkompetenz: Do it yourself: In vier Schritten zum eigenen Medienhandbuch (© tumsasedgars - stock.adobe.com)

Wenn Schüler ihre eigenen Medienhandbücher über Facebook, Instagram, Snapchat und Co. schreiben, vertiefen sie ihr Wissen über Soziale Medien und lernen etwas über das „gute alte“ Medium Buch.


Digitales Klassenzimmer: „Kahoot!“: quizzen, lernen und Spaß dabei haben (© JackF - stock.adobe.com)

Digitale Wissenswettbewerbe bringen im Unterricht sehr viel mehr Spaß als die übliche Abfragerei. Mit einem kostenlosen Tool im Netz lässt sich leicht ein Quiz-Spiel erstellen und per Laptop, Beamer und Smartphones direkt einsetzen.


Lernmotivation: Spielend lernen — Gamification in der Schule (© Syda Productions - stock.adobe.com)

Spiele können zum Lernen motivieren. Besonders, wenn die neuen Medien zur Gamification des Unterrichts eingesetzt werden, erhalten die Schüler einen zusätzlichen Anreiz, spielend (Lern-)Hindernisse zu überwinden und sich zu beweisen.


Ergebnisse pro Seite:
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×