politische-bildung: Hier finden Sie alles, was Sie zu Ihrer Unterrichtsvorbereitung benötigen

lehrerbuero.de ist das Online-Portal für Unterricht und Schulalltag mit allen Arbeitsblättern und Fachinformationen der Verlage PERSEN, Auer und des AOL-Verlags. Prüfen Sie jetzt die Materialien zum Schwerpunktthema politische-bildung.


Bundeszentrale für politische Bildung: Politische Bildung: Mehr als nur schwarze Hefte (© magele-picture - Fotolia.com)

Die Bundeszentrale für politische Bildung ist eine wahre Fundgrube für den Politik- und Geschichtsunterricht. Neben gedrucktem Informationsmaterial, wie die „schwarzen Hefte“, bietet die Online-Plattform der bpb auch multimediales.


Bundeszentrale für politische Bildung: Politische Bildung: Mehr als nur schwarze Hefte (© magele-picture - Fotolia.com)

Die Bundeszentrale für politische Bildung ist eine wahre Fundgrube für den Politik- und Geschichtsunterricht. Neben gedrucktem Informationsmaterial, wie die „schwarzen Hefte“, bietet die Online-Plattform der bpb auch multimediales.


Edutainment-Portal: Politische Bildung mit Spaßfaktor (© GiZGRAPHICS - Fotolia.com)

Politische Bildung und gelebte Demokratie einmal anders: Auf dem Edutainment-Portal HanisauLand erleben Schüler mithilfe origineller, z. T. multimedialer Comic-Episoden mit, wie eine junge Republik aufgebaut wird und Politik und Wirtschaft funktionieren. Zusatzmaterialien für Schüler und Lehrer ergänzen das Angebot.


Edutainment-Portal: Politische Bildung mit Spaßfaktor (© GiZGRAPHICS - Fotolia.com)

Politische Bildung und gelebte Demokratie einmal anders: Auf dem Edutainment-Portal HanisauLand erleben Schüler mithilfe origineller, z. T. multimedialer Comic-Episoden mit, wie eine junge Republik aufgebaut wird und Politik und Wirtschaft funktionieren. Zusatzmaterialien für Schüler und Lehrer ergänzen das Angebot.


Edutainment-Portal: Politische Bildung mit Spaßfaktor (© GiZGRAPHICS - Fotolia.com)

Politische Bildung und gelebte Demokratie einmal anders: Auf dem Edutainment-Portal HanisauLand erleben Schüler mithilfe origineller, z. T. multimedialer Comic-Episoden mit, wie eine junge Republik aufgebaut wird und Politik und Wirtschaft funktionieren. Zusatzmaterialien für Schüler und Lehrer ergänzen das Angebot.


Handlungsorientierter Unterricht: Handlungsorientierung als Hoffnungsträger im Politikunterricht? (© JiSign - Fotolia.com)

Handlungsorientierter Politikunterricht in der Sekundarstufe I ermöglicht erfahrungsbetontes Lernen, indem sich Schüler aktiv und selbstständig mit Inhalten auseinandersetzen und sich so — neben dem Wissenserwerb — eine eigene Meinung bilden können.


Ökonomische Bildung: Wie viel Wirtschaftsunterricht darf’s denn sein? (© Eisenhans - Fotolia.com)

Ökonomische Bildung ist wichtig. Die Frage ist dabei nicht nur, ob sie in einem Separatfach Wirtschaft oder verstärkt im Politikunterricht gelehrt wird, sondern auch wie viel Zeit und qualifizierte Lehrer man für den Unterricht zur Verfügung stellt.


Politische Bildung: Bundestagswahl: Politik macht Spaß! (© Stockfotos-MG - Fotolia.com)

Bundestagswahl — glasklar aufbereitet für Schüler der Sekundarstufe. Mit viel Fantasie und ungewöhnlichen Ansätzen wird Politik den Jugendlichen nahegebracht, sodass das Thema Wahlen plötzlich hoch spannend wird. Angebote im Netz machen es möglich und motivieren, sich eine eigene Meinung zu bilden.



Politische Bildung: Nach den Attentaten in Paris: Terror und IS im Unterricht (© alexo kelvinis - Fotolia.com)

Die Attentate von Paris verunsichern und ängstigen Kinder und Jugendliche. Viele suchen das Gespräch mit ihren Lehrern. Lehrerverbände raten dazu, die politisch brisanten Themen im Unterricht zu behandeln.


Politische Bildung: Mit Planspielen Demokratie üben (© grechsantos - stock.adobe.com)

Demokratische Grundwerte lassen sich am besten durch ein Planspiel vermitteln, indem sich die Schüler innerhalb eines fiktiven Szenarios aktiv mit Wertvorstellungen und Handlungsoptionen auseinandersetzen.


Neutralitätspflicht: Rote Karte für Wahlwerbung an Schulen (© DDRockstar - Fotolia.com)

Im Klassenzimmer auf Stimmenfang zu gehen, ist Politikern verboten. Unter bestimmten Bedingungen dürfen Schulen politische Mandatsträger einladen. Die Neutralität der Schule muss jedoch gewahrt bleiben.


Neutralitätspflicht: Rote Karte für Wahlwerbung an Schulen (© DDRockstar - Fotolia.com)

Im Klassenzimmer auf Stimmenfang zu gehen, ist Politikern verboten. Unter bestimmten Bedingungen dürfen Schulen politische Mandatsträger einladen. Die Neutralität der Schule muss jedoch gewahrt bleiben.


Neutralitätspflicht: Rote Karte für Wahlwerbung an Schulen (© DDRockstar - Fotolia.com)

Im Klassenzimmer auf Stimmenfang zu gehen, ist Politikern verboten. Unter bestimmten Bedingungen dürfen Schulen politische Mandatsträger einladen. Die Neutralität der Schule muss jedoch gewahrt bleiben.


Rassismus: Antisemitismus: wann und wie einschreiten? (© iStockphoto.com/SimmiSimons)

Lehrer sind zu Recht schockiert, wenn in der Schule das Wort „Jude“ als Beleidigung benutzt wird. Antisemitische Kommunikation ist in keinem Fall akzeptabel. Pädagogische Reaktionen sollten aber wohl überlegt sein. Welche Gründe haben die antisemitischen Äußerungen? Wollen die Schüler tatsächlich jemanden diskriminieren oder wird unüberlegt nachgeplappert?


Rassismus: Antisemitismus: wann und wie einschreiten? (© iStockphoto.com/1MoreCreative)

Lehrer sind zu Recht schockiert, wenn in der Schule das Wort „Jude“ als Beleidigung benutzt wird. Antisemitische Kommunikation ist in keinem Fall akzeptabel. Pädagogische Reaktionen sollten aber wohl überlegt sein. Welche Gründe haben die antisemitischen Äußerungen? Wollen die Schüler tatsächlich jemanden diskriminieren oder wird unüberlegt nachgeplappert?


Rassismus: Antisemitismus: wann und wie einschreiten? (© iStockphoto.com/SimmiSimons)

Lehrer sind zu Recht schockiert, wenn in der Schule das Wort „Jude“ als Beleidigung benutzt wird. Antisemitische Kommunikation ist in keinem Fall akzeptabel. Pädagogische Reaktionen sollten aber wohl überlegt sein. Welche Gründe haben die antisemitischen Äußerungen? Wollen die Schüler tatsächlich jemanden diskriminieren oder wird unüberlegt nachgeplappert?



Rechtsextremismus: Gegen Nazis im Netz: Webangebote für Lehrer und Schüler (© goodluz - Fotolia.com)

Rechtsextreme Organisationen nutzen vermehrt das Internet, um Jugendliche als Mitglieder zu werben. Mit welchen Tricks arbeiten sie? Wo finden Aussteiger Hilfe? Was kann ich gegen rechte Websites tun? Wo bekomme ich Unterrichtsmaterialien und Ideen für Schulprojekte? Eine Auswahl nützlicher Adressen.


Rechtsextremismus: Gegen Nazis im Netz: Webangebote für Lehrer und Schüler (© goodluz - Fotolia.com)

Rechtsextreme Organisationen nutzen vermehrt das Internet, um Jugendliche als Mitglieder zu werben. Mit welchen Tricks arbeiten sie? Wo finden Aussteiger Hilfe? Was kann ich gegen rechte Websites tun? Wo bekomme ich Unterrichtsmaterialien und Ideen für Schulprojekte? Eine Auswahl nützlicher Adressen.


Religion: Wenn der Glaube zu Konflikten führt (© auremar - Fotolia.com)

Wenn Lehrplan und Religionsfreiheit miteinander kollidieren, ist Ärger programmiert. Eskalierende Konflikte, die womöglich im Gerichtssaal enden, erschüttern das Vertrauen in die Institution Schule und sind für alle Beteiligten belastend. Wer frühzeitig das Gespräch sucht, erspart sich eine Menge Ärger.


Politische Bildung: Wer die Wahl hat ... (© MichaelJBerlin - Fotolia.com)

Trocken? Langweilig? Nein! Das Thema Wahlen eignet sich hervorragend für einen handlungsorientierten, schüleraktiven Politikunterricht. Hochaktuell ist es obendrein, denn 2017 ändert sich einiges in Bundestag und diversen Landesparlamenten.


Integrationspolitik: Diversität statt Integration: „Institutionen müssen sich ändern“ (© iStockphoto.com/Dean Mitchell)

Kaum ein anderes politisches Thema wird so heiß diskutiert wie die Integration von Zuwanderern. Aber was man in Deutschland unter „Integration“ versteht, zielt eigentlich auf Desintegration, kritisiert der Sozialwissenschaftler Erol Yildiz. Er fordert den Umbau von Unternehmen, Schulen und Behörden nach dem Konzept der Diversität.
 


Integrationspolitik: Diversität statt Integration: „Institutionen müssen sich ändern“ (© iStockphoto.com/CEFutcher)

Kaum ein anderes politisches Thema wird so heiß diskutiert wie die Integration von Zuwanderern. Aber was man in Deutschland unter „Integration“ versteht, zielt eigentlich auf Desintegration, kritisiert der Sozialwissenschaftler Erol Yildiz. Er fordert den Umbau von Unternehmen, Schulen und Behörden nach dem Konzept der Diversität.
 


Integrationspolitik: Diversität statt Integration: „Institutionen müssen sich ändern“ (© iStockphoto.com/Dean Mitchell)

Kaum ein anderes politisches Thema wird so heiß diskutiert wie die Integration von Zuwanderern. Aber was man in Deutschland unter „Integration“ versteht, zielt eigentlich auf Desintegration, kritisiert der Sozialwissenschaftler Erol Yildiz. Er fordert den Umbau von Unternehmen, Schulen und Behörden nach dem Konzept der Diversität.
 


Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×