Fach/Thema/Bereich wählen
Medienkompetenz

Mit Apps kreativ arbeiten und lernen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Für die vielen Botschaften visueller Medien brauchen Jugendliche eine starke Bildkompetenz. Mit Kreativ-Apps können Schüler/-innen sich die „Visual Literacy“ aneignen. 

Medienkompetenz: Mit Apps kreativ arbeiten und lernen Mit Apps kreativ arbeiten und lernen @ lehrerbuero

Social Media Posts, Fotos und Videos spicken den Alltag der Jugendlichen und sind per Smartphone oder Tablet jederzeit und überall abrufbar. Aber können Jugendliche all diese Bildinformationen auch richtig „lesen“? Dazu müssen die Schüler eine gewisse Bildkompetenz entwickeln, die so genannte „Visual Literacy“. Der Begriff bedeutet in der Kunst- und Medienpädagogik die Fähigkeit, visuelle Botschaften zutreffend zu interpretieren und auch selber herzustellen. 

Dabei haben die Schüler/-innen bereits mehr Bildkompetenz als ihnen vielleicht bewusst ist. Mit den folgenden Übungen können sie ihre Bildkompetenz beweisen und stärken: Die Schüler lernen Grundbegriffe der Bildanalyse kennen, analysieren Bilder aus den Sozialen Medien und produzieren auch eigene Bildwelten. Mit Zeichen-Apps fürs Tablet wie "Bamboo Paper", "Sketch Board", "SketchBook" und der Design-App „Canva“ können Schüler der Sekundarstufe all das realisieren und dabei ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Übungen eignen sich besonders für den Deutsch-, Sprach- oder Kunstunterricht.

Bamboo Paper 

Damit wird das Tablet zum Notizblock. Mit verschiedenen Stiften können die Schüler/-innen malen, schreiben oder zeichnen. Die Werke lassen sich mit verschiedenen Tools im Nachhinein bearbeiten. Die Notizen lassen sich mit anderen Teilen, was für Gruppenarbeiten sehr spannend ist. Unbedingt ausprobieren! 

SketchBoard 

Diese App funktioniert ein bisschen wie ein Whiteboard und lässt viel Raum für Ideen. Hier können die Schüler/-innen in Echtzeit zusammenarbeiten, was sie für kollaboratives Arbeiten sehr interessant macht. Gemeinsam erstellen die Klassenkameraden Diagramme, Mindmaps, ergänzen diese mit Zeichnungen und erstellen Verknüpfungen. Eine echte Bereicherung für die Teamarbeit – auch unter Lehrkräften.   

Sketchbook 

Sketchbook ist ähnlich wie Bamboo Paper hat aber in der pro Version deutlich mehr Funktionen und Werkzeuge. Hier erwarten die jungen Künstler Stifte, Marker, Spritzpistolen, Wischtechniken und andere Zeichenmöglichkeiten, die genauso aussehen und sich anfühlen wie ihre physischen Pendants. Die App zum Skizzieren, Malen und Zeichnen eignet sich für alle, die gerne kreativ sind. 

Canva 

Canva bietet schöne Design-Vorlagen. Es bietet tolle Funktionen, um die Kreativität auszuleben und zu unterstützen. Canva Pro ist übrigens für den Bildungsbereich kostenlos. Damit können Schüler/-innen kreativ sein und zum Beispiel Social Media Posts erstellen. Das kann bei der Bildanalyse von Instagram-Fotos helfen. 

Bildanalyse von Instagram-Fotos

Zunächst recherchieren die Schüler in Teamarbeit ein Foto in den Sozialen Medien (z. B. bei Instagram) und wählen ein Bild aus, das sie beeindruckend finden. Dieses Bild müssen sie als erstes beschreiben: Was ist auf dem Bild zu sehen?Welche Personen sind abgebildet? Was machen sie? Welche Gegenstände sind zu erkennen? Die Schüler nehmen dadurch Fotos, die sie sonst nur flüchtig auf dem Smartphone betrachtet hätten, genauer unter die Lupe. Der Lehrer erhält wiederum einen Überblick, welches Vorwissen die Schüler bereits durch die Massenmedien haben. 

Auf die Bildbeschreibung folgt die Bildanalyse: 

  • Auf welche Art und Weise sind die Personen auf dem Foto zu sehen? 
  • Gibt es Symbole und was bedeuten sie? 
  • An wen richtet sich das Foto? 

Die Schüler sollen selbst, intuitiv entscheiden, was sie von dem Foto halten und das Bild dann gemeinsam versuchen zu interpretieren: 

  • Was ist das Ziel des Instagram-Stars? 
  • Was möchte er dem Betrachter zeigen? 
  • Was wird nicht im Bild gezeigt und warum? 

In einer gemeinsamen Reflexionsrunde trägt die Klasse ihre Ergebnisse vor und der Lehrer, die Lehrerinstellt darauf aufbauend weitere Aspekte der Bildanalyse vor und klärt gegebenenfalls Fehlvorstellungen auf.

Bildergeschichten mit Apps interpretieren

Die Kunst liegt im Auge des Betrachters. Ein Bild hat daher viele Bedeutungen. Um das zu verstehen, spielen die Schüler/-innen in Partnerarbeit folgendes Spiel: 
Ein Schüler schreibt eine dreizeilige Geschichte und versucht, diese möglichst genau zu visualisieren – als Skizze, bunten Comic oder Collage. Die Ergebnisse werden danach getauscht und der andere versucht jeweils, die Geschichte aufzuschreiben, die er hinter dem Bild vermutet. 

Für diese Übung eignen sich die kostenlosen Tablet-Apps "Bamboo Paper", "Sketch Board" oder "SketchBook". Die App „Bamboo Paper“ bietet die Möglichkeit, Bilddateien oder Fotos von der Tablet-Kamera zu importieren. Damit können die Schüler/-innen aus den Skizzen auch Fotostorys oder Collagen gestalten. Die Apps „Sketch Board“ und "SketchBook" bieten hingegen eine große Bandbreite an Malwerkzeugen und ermöglichen detaillierte Zeichnungen. Mit dieser spielerischen Herangehensweise üben die Schüler den Umgang mit Tablets und erfahren auf amüsante Art und Weise, wie unterschiedlich Bilder gedeutet werden können. 

Kreativ werden und eigene Botschaften visualisieren

Die Schüler/-innen haben gelernt, was die Grundbegriffe der Bildanalyse sind und verstanden, dass Bilder auf jeden Betrachter unterschiedlich wirken. Wie würden die Schüler/-innen nun aber selbst vorgehen, wenn sie mit einem Foto eine bestimmte Wirkung erzielen oder in den Sozialen Medien eine bestimmte Botschaft verbreiten wollen? In Teamarbeit erarbeiten die Schüler/-innen eine Botschaft, die sie mit der Öffentlichkeit gerne teilen würden und visualisieren diese. Dazu können sie ein Foto erstellen und mit der Design-App „Canva“ bearbeiten. Die App bietet viele Möglichkeiten und Designvorlagen, damit das Foto eine bestimmte Wirkung erzielen kann. Die Schüler müssen sich dabei nicht nur über das Fotomotiv, sondern auch den Aufbau und die Farb- und Licht-Stimmung des Bildes Gedanken machen. Die Ergebnisse werden dann vor der Klasse präsentiert. Bevor die Botschaft aber verraten wird, versuchen die Mitschüler zu erraten, welche Botschaft hinter diesem Bild stecken könnte und analysieren dazu das Bild. 
Mit diesen kreativen Übungen können die Schüler sich mit visuellen Medien, die sie im Alltag überfluten, genauer auseinandersetzen. Dabei werden sie sich ihrer eigenen Bildkompetenz bewusst und stärken sie, indem sie einiges zum Thema Bildanalyse und Bildbearbeitung dazulernen.      

Ananda Bräunig


Mehr zu Ratgeber Neue Medien im Unterricht
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×