Fach/Thema/Bereich wählen
Kreative Spielideen

Die Klasse gewinnt – spielerische Teambildungsprozesse

Gerade zu Beginn des Schuljahres ist es wichtig, den Klassenzusammenhalt zu stärken. Hier helfen Spiele zur Teambildung. Abwechslungsreiche Ideen finden Sie in diesem Beitrag.

Kreative Spielideen: Die Klasse gewinnt – spielerische Teambildungsprozesse Gemeinsam sind wir stark - das will gelernt sein © Robert Kneschke - stock.adobe.com

„Ich dachte, du kümmerst dich um…“, „Nein, du hast doch gesagt…“, diese Einleitung zu einem konfliktgeladenen Gespräch kennt wohl jeder von uns in der ein oder anderen Spielart. Probleme treten im Zusammenleben immer wieder auf und sind völlig normal. Viele Menschen reagieren mit spontanen Emotionen und je nach Aufeinandertreffen „kracht“ es dann mehr oder weniger schnell. Mit dem effektiven Einsatz von Problemlösungsstrategien und Reflexionsmöglichkeiten kann man zu mehr Rationalität gelangen und so Konfliktzuspitzungen vermeiden.

Gerade in interdisziplinären Teams sind solche Kommunikationsformen wichtig, da die unterschiedlichen professionellen Sichtweisen noch zusätzlich zu emotional aufgeladenen Situationen führen können. Daher ist es sinnvoll, schon präventiv mit einer Klasse über mögliche Vorgehensweisen zu diskutieren und Übungen zur Problemlösung aufzubauen. Mit Spielen zur Teambildung kann das nebenbei auch noch Spaß machen und den Zusammenhalt im Team stärken.

Im Folgenden stelle ich einige Gruppenspiele vor. Diese haben sich im Schulalltag bewährt, stärken die Teambildung und sorgen für eine Menge Spaß. 

Escape Room

Wer kennt inzwischen nicht die spannenden Szenarien eines Escape Rooms? Hier wird ein Team in einem Raum „eingesperrt“ und muss versuchen, miteinander in möglichst kurzer Zeit verschiedene Aufgaben und Hinweise zu lösen, die den Raum öffnen. Ein Hinweis führt zum nächsten, diese sind im Raum versteckt. Dies kann man gut auch ins heimische Klassenzimmer holen und dort einen eigenen Escape Room kreieren. Ideen dazu gibt es im Lehrerbüro . Professionelle Escape Rooms kann man als Teamevent in fast jeder größeren Stadt auch buchen. Das Spiel verschafft ein gemeinsames Abenteuer mit abschließendem Erfolgserlebnis und stärkt so den Gruppenzusammenhalt.

Rettet das Ei

Bei diesem Teamspiel spielen zwei Gruppen gegeneinander. Es geht darum, das Ei des seltenen Kokapus zu retten, welches sich in den Höhen des Himalayas verbirgt. Hierfür benötigt man für jede Gruppen ein rohes Ei, eine Leiter und einige Baumaterialien wie Strohhalme, Packschnur, Frischhaltefolie, Gummibänder, Klebeband. Innerhalb von 20 Minuten soll jede Gruppe eine Trägerkonstruktion aus diesen Materialien entwerfen, die das Ei gegen Bruch schützt. Der Bruchtest findet dann als Höhepunkt am Ende der Übung statt: Jede Gruppe macht den Test und wirft das Ei in seiner Konstruktion von der Leiter - wessen Ei bleibt heil?

Gordischer Knoten

Die Großgruppe steht im Kreis, alle Teilnehmer strecken die Arme nach vorne aus und gehen Richtung Mitte. Jede Person ergreift die Hände von je zwei anderen Personen – es entsteht ein großes Durcheinander, ein Gordischer Knoten. Nun hat die Gruppe die Aufgabe, den Knoten zu entwirren, ohne dabei eine Hand loszulassen. Ziel ist es, am Ende wieder in einem großen Kreis zu stehen. Das Spiel zeigt, dass man miteinander auch schwierige Situationen gut schaffen kann.

Im Verlies des Pharaos

Jeder kennt den Actionfilm, bei dem geheime Mechanismen im Inneren der Pyramide den Boden unter den Füßen der Helden immer kleiner werden lassen. Mit diesem Prinzip spielt man dieses Gruppenspiel in einer Großgruppe. Mit einem Seil wird eine Bodenfläche markiert, in der alle Teilnehmer bequem stehen können. Nun wird die Fläche immer weiter sukzessiv verkleinert. Die Teilnehmer müssen miteinander herausfinden, wie jeder auf der kleiner werdenden Fläche seinen Platz finden und behalten kann. Mit dem Spiel werden Zusammenhalt und gegenseitige Rücksichtnahme geschult.

Mach es wie Robinson

Das Team spielt im Szenario des Klassenzimmers bei verschlossenen Türen, dass es dort auf einer einsamen Insel gestrandet sei. Im Zeitfenster von ca. 20 Minuten müssen sich alle Teilnehmer auf zehn Gegenstände einigen, die zum Überleben auf der einsamen Insel wichtig sind. Diese sollen in eine Rangliste gebracht werden. Mit dem Spiel werden Anpassungsfähigkeit und Zusammenarbeit geschult sowie Kommunikationsstrukturen deutlich gemacht.

Reflektion von Gruppenspielen

Viele Teamspiele benötigen im Anschluss eine abschließende Reflektion und Diskussionsrunde. Mögliche Fragen wären hier:

  • Wie fühlt man sich als Einzelperson innerhalb der Klasse? 
  • Wie geht es einem, wenn man von der Klassengemeinschaft zur Lösung mitgetragen wird, ohne einen vermeintlich sinnvollen Beitrag leisten zu können? 
  • Wie fühlt man sich in der Rolle des Gruppenleiters? 
  • Wie kommen die Abstimmungsprozesse zustande? 
  • Welche Gefühle weckt das Spiel bei jedem einzelnen Schüler, bei jeder Schülerin?

Je nachdem, welche Perspektive man einnimmt, helfen Teamspiele, die jeweilige individuelle Realität des Gegenübers besser wahrnehmen zu können. Dies bringt für die künftige Zusammenarbeit enorm große Verbesserungen und kann helfen, im Alltag ein besserer Teamplayer zu werden.
 

Claudia Omonsky


Mehr zu Ratgeber Sozialkompetenz und Klassenklima
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×