Fach/Thema/Bereich wählen
Einzelarbeit unterstützen

So gelingt die Einzelarbeit im Unterricht

Wenn jeder für sich arbeitet, hat das viele Vorteile. Die Einzelarbeit sollte jedoch in der Grundschule langsam geübt werden. Hier erfahren Sie, wie Sie systematisch vorgehen können und bekommen weitere Tipps und Tricks.

Einzelarbeit unterstützen: So gelingt die Einzelarbeit im Unterricht Konzentriert in Einzelarbeit lernen - langsam starten © Halfpoint - stock.adobe.com

Anfangs ist die Art der Einzelarbeit noch unbekannt. Im Kindergarten waren die Kinder es gewohnt, meist mit allen, alles zusammen zu machen. Die soziale Kompetenz und Kommunikation standen dort im Fokus. Jetzt müssen sie lernen, ganz leise zu sein und auf sich selbst zu bauen. Ein großer Schritt, der von Anfang an gut begleitet werden will, damit er Früchte trägt.

Um die Stillarbeit oder Einzelarbeit einzuführen, macht es Sinn mit Signalkarten zu arbeiten. Visualisieren Sie die Stillarbeit mit einer entsprechenden kindgerechten, lustigen und ansprechenden Bildkarte. Besprechen Sie die Bedeutung der Karte mit den Kindern, damit diese allen Ihren Schützlingen bewusst ist  

Die Vorteile von Einzelarbeit

Neben Gruppen- oder Projektarbeit hat die Einzelarbeit oder auch Stillarbeit genannt einen wichtigen Stellenwert. Die Vorteile der Einzelarbeit sprechen für sich:

  • Die Schüler und Schülerinnen haben die Möglichkeit in ihrem Tempo zu arbeiten. 
  • Sie stellen selbst fest, was sie verstanden haben und wo noch Erklärungsbedarf benötigt wird. 
  • Der Geräuschpegel in der Klasse ist gesenkt, das gibt Lehrkräften und Schülern/-innen mehr Ruhe.
  • Viele Schüler und Schülerinnen können sich in ruhiger Atmosphäre besser konzentrieren.
  • In der Einzelarbeit trainieren sie ihre Selbstorganisation und eigenständiges Arbeiten. Damit üben sie auch für ihre Hausaufgabenkompetenz.
  • Die Stillarbeit dient der individuellen Vertiefung und Wiederholung des Lernstoffes.
  • Wir haben Zeit, uns um Kinder mit größerem Zuwendungsbedarf ( Migrationskinder, Kinder mit Förderbedarf) zu kümmern.
  • Wir bekommen einen direkten Einblick und Überblick in das selbstständige Arbeitsverhalten- und Arbeitsvermögen der Schülerinnen und Schüler.

Stillarbeit als angenehmes Arbeiten erleben

Das alles sind Ergebnisse eines gut angeleiteten Lernprozesses, der direkt in Klasse eins startet.

Beginnen Sie mit fünf Minuten Einheiten in Deutsch und Mathe. Attraktiv ist ein gut sichtbarer Tafelwecker, aber auch eine Handyuhr kann das Ende der Stillarbeit hörbar signalisieren. 

Linktipps

Konzentriert arbeiten bei den Grundschulschnüfflern 

Kopfhörer im Schulunterricht beim Deutschlandfunk

Für die Stille Phase in Deutsch nehmen Sie Aufgaben, bei denen Sie sicher sind, dass alle sie bewältigen können. Individualisieren Sie, wenn es notwendig ist. Das kann das Ausmalen eines Buchstaben, das Aufschreiben der Lieblingsbuchstaben oder des eigenen Namens auf ein DinA4 Blatt sein.

In Mathematik die gleiche Struktur mit mathematischem Inhalt: Beispielsweise zur neu erlernten Zahl, entsprechend viele Dinge auf das DinaA4 zeichnen lassen.

Wichtig ist, dass es für die Kinder eine angenehme Zeit ist, die sie genießen und mit einem „Ich- Kann“ Gefühl arbeiten. Wenn Sie das schaffen, wird die Stillarbeit eine geliebte und stärkende Arbeitsphase ihrer Schülerinnen und Schüler werden.

Langsam die Stillarbeitszeit erhöhen

Bis Ende Klasse eins können Sie die Zeiteinheiten für die Einzelarbeit auf 7-10 Minuten ausdehnen, je nach Klassenzusammensetzung. Bewährt für diese Unterrichtsphase haben sich auch unterschiedliche Aufgabenangebote, aus denen sich die Kinder ihr Angebot selbst aussuchen können. Beliebt sind hier Aufgaben zum Training der Feinmotorik, Übungen und Arbeiten mit Selbstkontrolle wie beispielsweise die Klammerkarten oder das Logico. Lassen Sie möglichst nach der Stillarbeit einige Kinder von ihren Arbeiten und wie es ihnen dabei ging, erzählen. So gelangen die Schülerinnen und Schüler zunehmend zu einer konstruktiven Selbstreflexion.

Für Klasse zwei haben sie jetzt einen wertvollen Grundstock gelegt, den sie nun inhaltlich moderat aufstocken können. Beispielsweise mit kleinen Leseaufgaben, beliebt sind hier die Sachtexte für Erstleser, doch sie sind nicht für alle Schüler und Schülerinnen gleichermaßen geeignet. Hier können einfache Lesehefte (Finken-Minis ) mit differenzierten Frage- oder Aufgabenkarten zielführender sein. In Mathematik können Übende, wiederholende Aufgabenformate auf Arbeitsblättern oder dem Buch zur Stillarbeit genutzt werden. Am Ende Klasse zwei sind 15 -20 Minuten Stillarbeit eine gute Leistung. Ende Klasse drei kann dies bis 25-30 Minuten ausgebaut und in Klasse vier dann gefestigt werden. 

In Klasse drei und vier werden die Aufgabenangebote zunehmend komplexer und das selbstständige Erlesen und Bearbeiten von Aufgaben kann in der Einzelarbeit vertiefend geübt werden. 

Mit dem Stillewürfel zu ruhiger Arbeitsatmosphäre

Gelingt die Einzelarbeit gerade in den ersten beiden Klassen nicht so gut, weil noch zu viel Unsicherheit bezüglich des Aufgabenverständnisses besteht? Oder  fehlt der systematische Aufbau der Einzelarbeit? Dann ist der STILLEWÜRFEL eine wunderbare Unterstützung. Dieser Teachers Little Helper kann gut mit den Kindern gemeinsam erstellt und die Bedeutungen besprochen werden. Die Schüler/-innen malen die entsprechenden Beschriftungen auf die Holzrohlinge auf und nutzen Sie in der Einzelarbeit, entsprechend ihrer Bedeutung. Der Würfel liegt gut sichtbar auf dem Tisch, die Oberseite zeigt den jeweiligen Status an. Die Stillewürfel werden jeweils zur Einzelarbeit ausgegeben und am Ende der Phase wieder eingesammelt.

Die Würfelflächen und ihre Bedeutung 

  1. Roter Punkt ich komme zurecht – und möchte von niemandem angesprochen werden.
  2. Grüner Punkt: ich komme zurecht – kann angesprochen werden, um zu helfen.
  3. Fragezeichen: ich brauche Hilfe (von Mitschülern oder durch die Lehrerin)
  4. Ausrufezeichen: ich bin mit meinen Aufgaben fertig, bitte kontrollieren kommen
  5. Namen des jeweiligen Schülers oder der Schülerin
  6. Freie Fläche zur individuellen Gestaltung

Durch den Einsatz des Würfels, sehen Sie direkt welche Kinder gut zurechtkommen, wer noch Hilfe braucht oder schon fertig ist. Dies passiert ohne Unruhe und große Aufregung. Legen Sie auch immer Arbeitsmaterial aus, das Kinder bearbeiten können, solange sie noch auf Hilfe warten. Schnelle Schülerinnen und Schüler sollten sich an erweiterten Arbeitsformaten bedienen können. Da fitte Kinder bei dem „Abarbeiten“ von Fragen mithelfen können, kann hier das Ungeduldspotenzial der Hilfesuchenden verringert werden, was eine ruhige Lernatmosphäre ebenfalls unterstützt. 

Ist Ablenkung eher die Quelle der Unruhe, können Sie auch Kopfhörer oder die Herzblüte zu mehr Fokussierung nutzen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern eine produktive und ruhige Einzelarbeitszeit.
 

Christine Frank


Mehr zu Ratgeber Unterrichtskonzepte und Methoden
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×