Fach/Thema/Bereich wählen

Ratgeber Berufseinsteiger

Sortieren nach:

Overhead-Projektor nutzen — aber richtig!

Basiswissen: Overhead-Projektor nutzen — aber richtig! (© contrastwerkstatt - stock.adobe.com)

Der Tageslichtprojektor ist noch immer ein häufig genutztes Medium im Unterricht, aber für Berufsanfänger auch eine Herausforderung. Digital Natives meistern sie, indem sie den Einsatz der Folien sowohl technisch als auch inhaltlich sorgfältig planen und vorbereiten. 


Tipps für eine flexible und effektive Unterrichtsplanung

Effektives Zeitmanagement: Tipps für eine flexible und effektive Unterrichtsplanung (© thingamajiggs - Fotolia.com)

Plötzlich Vollzeitlehrer — das bringt viele Junglehrer an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit. Eine detaillierte Unterrichtsplanung bleibt da auf der Strecke. Mut zur Lücke ist gefragt und eine realistische, praxistaugliche Vorbereitung, die auch Unvorhergesehenes im Blick hat.


Tipps für Berufseinsteiger per Mausklick

Orientierungshilfen: Tipps für Berufseinsteiger per Mausklick (© DDRockstar - Fotolia.com)

Berufseinsteiger stehen vor großen Herausforderungen: Alles ist neu und man ist oft auf sich allein gestellt. Informationsangebote im Internet helfen dabei, die neuen Aufgaben zu bewältigen.


Nur kein Stress! — Strategien für einen entspannten Berufsstart

Tipps für Junglehrer: Nur kein Stress! — Strategien für einen entspannten Berufsstart (© Syda Productions - Fotolia.com)

Berufseinsteiger am Limit: ein gigantisches Arbeitspensum, ein neues soziales Umfeld, volle Verantwortung für den Unterricht und die Erziehung der Schüler. Um das erste Berufsjahr zu überstehen, helfen Strategien und Techniken zur Stressbewältigung.


Statt Lehrervortrag Impulse zum selbstständigen Lernen

Optimales Lehrerverhalten: Statt Lehrervortrag Impulse zum selbstständigen Lernen (© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com)

Lässt der Lehrer die Schüler aktiv am Unterrichtsgeschehen teilnehmen und gibt er ihnen anstelle von langen, komplizierten Lehrervorträgen Impulse zum selbstständigen Entdecken und Ausprobieren, lernen die Schüler motivierter, eigenständiger und bringen ihre Ideen mit ein.


Tipps und Praxishilfen für Ihren Elternsprechtag

Elternarbeit: Tipps und Praxishilfen für Ihren Elternsprechtag (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Wie gestalte und organisiere ich den Elternsprechtag? — Eine Frage, die besonders Berufseinsteiger beschäftigt. Gut vorbereitet mit Ablaufplan, Checklisten und Gesprächstechniken kann so schnell nichts schiefgehen.


Die neue Lehrerrolle und ich

Anleitung zur Meditation: Die neue Lehrerrolle und ich (© Victor - Fotolia.com)

Frischgebackene Lehrer sind häufig unsicher: im Umgang mit Kollegen, Schülern und Eltern. Plötzlich muss man eine Rolle ausfüllen, in die man erst hineinwachsen muss. Eine Gedankenreise/Meditation kann dabei helfen.


Kollegenrat und Online-Coaching für Lehrer

Lehrerforen: Kollegenrat und Online-Coaching für Lehrer (© deagreez - Fotolia.com)

Auch Lehrer benötigen zuweilen bei der Bewältigung des Schulalltags Hilfe. Wenn es im Kollegium mit Rat und Tat nicht klappt, kann man sich auch Unterstützung und wertvolle Tipps in Lehrerforen im Netz holen.


Zufriedener im Beruf durch Selbstevaluation

Unterrichtsevaluation: Zufriedener im Beruf durch Selbstevaluation (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Lehrersein bedeutet tagtäglich zu Führen und in vielen Bereichen kompetent zu sein. Jeder Lehrer hat daher Stärken und Schwächen. Diese in einem Evaluierungsprozess zu analysieren und sich zu verbessern, trägt zur Zufriedenheit im Beruf bei.


Lehrerrolle neu verstehen und selbst definieren

Berufsbild: Lehrerrolle neu verstehen und selbst definieren (© Christian Schwier - Fotolia.com)

Der Lehrerberuf hält viele Herausforderungen bereit, mit denen Berufsanfänger meist nicht gerechnet haben. Es gilt, sich täglich in seiner Rolle neue zu definieren und kreativ trotz Hindernissen den Schulalltag zu gestalten.


Elternsprechtag: So klappt die Zusammenarbeit

Organisation & Selbstmanagement: Elternsprechtag: So klappt die Zusammenarbeit (© DOC RABE Media - Fotolia.com)

Ein Elternsprechtag stellt Lehrer vor besondere Herausforderungen, denn Elterngespräche sind nicht immer einfach. Um dem „Lampenfieber“ zu begegnen, helfen ein genauer Zeitplan und eine gute Vorbereitung aufs Gespräch.


So wird der Deutschunterricht ein Gedicht

Gedichtewerkstatt: So wird der Deutschunterricht ein Gedicht (© Syda Productions - Fotolia.com)

Eine Gedichtewerkstatt motiviert: zum Gedichtelesen, -gestalten und -vortragen und zum eigenen kreativen Schreiben. Selbst fachfremd Unterrichtenden gelingt damit ein anspruchsvoller Unterricht, der alle Schüler mitnimmt.


Was die Körperhaltung verrät

Körpersprache: Was die Körperhaltung verrät (© pathdoc - Fotolia.com)

Körpersprache wird meist nur unbewusst wahrgenommen, dafür aber sehr direkt empfunden. Schüler entschlüsseln intuitiv nonverbale Signale ihrer Lehrer. Sie merken sofort, wie engagiert jemand auftritt. Umso wichtiger ist es, Körpersprache gezielt einzusetzen und für eine gute Beziehung zwischen Lehrer und Schülern zu nutzen.


Politische Bildung: Mehr als nur schwarze Hefte

Bundeszentrale für politische Bildung: Politische Bildung: Mehr als nur schwarze Hefte (© magele-picture - Fotolia.com)

Die Bundeszentrale für politische Bildung ist eine wahre Fundgrube für den Politik- und Geschichtsunterricht. Neben gedrucktem Informationsmaterial, wie die „schwarzen Hefte“, bietet die Online-Plattform der bpb auch multimediales.


Impulse statt langer Lehrervorträge

Unterrichtsgestaltung: Impulse statt langer Lehrervorträge (© pathdoc - Fotolia.com)

Der Redeanteil von Lehrern ist im Unterricht oft zu hoch. Statt langer Vorträge können einfache Impulse den Unterricht aktiv voranbringen und die Aufmerksamkeit der Schüler erhöhen.


Betriebserkundungen erfolgreich organisieren

Berufswahl: Betriebserkundungen erfolgreich organisieren (© industrieblick - Fotolia.com)

Berufserkundungen ermöglichen Schülern einen ersten Blick in die Arbeitswelt. Eine anspruchsvolle Aufgabe für Lehrer, sollen Schüler doch in die Lage versetzt werden, sich eine eigene Meinung zu bilden.


Lehreralltag im Netz: die besten Lehrer-Blogs

Online-Community: Lehreralltag im Netz: die besten Lehrer-Blogs (© Picture-Factory - Fotolia.com)

Lehrer als Blogger schreiben über alles, was den Lehreralltag und -beruf betrifft. Neben dem großen Wiedererkennungswert gibt es — je nach Blog — auch praktische Tipps und Ratschläge, diesen nicht ganz einfachen Alltag zu meistern.


Der Lehrer als Leitwolf — Leadership lässt sich lernen

Neues Lehrerleitbild: Der Lehrer als Leitwolf — Leadership lässt sich lernen (© iStockphoto.com/Rawpixel)

Leadership ist nicht für Manager reserviert. Fachlich und pädagogisch überzeugende Lehrkräfte können viel erreichen — wenn sie über die richtigen „soft skills“ verfügen und bereit sind zu lernen.


Die Würde behinderter Menschen respektieren

Intensiver Förderbedarf: Die Würde behinderter Menschen respektieren (© philidor - Fotolia.com)

Schüler im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung haben intensiven Förderbedarf. Es ist gerade im oft anstrengenden Alltag wichtig, die Würde dieser Menschen zu achten und sie mit Respekt zu behandeln.


Die Angst vor Bewertung

Referendare: Die Angst vor Bewertung (© vadymvdrobot - Fotolia.com)

Als Lehrer bewertet man die Leistungen der Schüler. Doch auch die eigene Leistungsqualität steht — besonders bei Referendaren — auf dem Prüfstand. Das erzeugt häufig Ängste. Wer sie kennt, gewinnt Souveränität.


Orientierung und Mobilität bei Kindern mit Sehbehinderung fördern

Förderschwerpunkt Sehen: Orientierung und Mobilität bei Kindern mit Sehbehinderung fördern (© miss mafalda - Fotolia.com)

Schüler, die nicht oder nur wenig sehen können, müssen lernen, sich selbstständig im öffentlichen Raum zu orientieren. Neben einem individuellen Training kann auch Schule sie dabei unterstützen.


Unterstützte Kommunikation — was ist das?

Fördermöglichkeiten: Unterstützte Kommunikation — was ist das? (© contrastwerkstatt - Fotolia.com)

Jeder Mensch kommuniziert und will kommunizieren — auch diejenigen, die ein Handicap haben, um mit ihren Mitmenschen in Kontakt zu treten. Die vielfältigen Möglichkeiten der Unterstützten Kommunikation helfen, dieses Urbedürfnis zu befriedigen.


Bei der Unterrichtsplanung alle Lernkanäle nutzen

Lerntypen: Bei der Unterrichtsplanung alle Lernkanäle nutzen (© carlacastagno - Fotolia.com)

Jeder Mensch lernt anders gut: der eine visuell, der andere auditiv und der dritte kinästhetisch. Deshalb sollten auch in der Unterrichtsplanung die verschiedenen Lerntypen berücksichtigt werden, um positive Lernergebnisse zu sichern.


Sehbehinderung und Blindheit — Folgerungen für den Unterricht

Förderschwerpunkt GE: Sehbehinderung und Blindheit — Folgerungen für den Unterricht (© Syda Productions - Fotolia.com)

Schüler mit Sehbehinderung im Förderbereich GE benötigen passgenaue Angebote, damit sie dem Unterrichtsgeschehen folgen können. Es ist für Lehrer daher wichtig, über die verschiedenen Sehbehinderungen gut informiert zu sein, um entsprechende Unterstützungsmaßnahmen ergreifen zu können.


Gut geplant ist halber Stress

Klassenfahrten: Gut geplant ist halber Stress (© monticellllo - Fotolia.com)

Klassenfahrten empfinden viele Lehrer als mehrtägigen 24-Stunden-Job. Bereits die Vorbereitung hat es in sich. Dabei lässt sich der Stress mit den passenden Planungshilfen schon im Vorfeld erheblich reduzieren.


Ergebnisse pro Seite:

Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×