Fach/Thema/Bereich wählen
Weihnachten im DaZ-Unterricht

Mit dem Weihnachtsmann Kultur und Sprache lernen

Auch im DaZ-Unterricht ist Weihnachten ein wichtiges Thema im Jahreskreis: Mit Wortschatzspielen, informativen Videos, einem Ausflug auf den Weihnachtsmarkt und interkulturellem Fingerspitzengefühl wird es für Flüchtlingskinder zum Erlebnis.

Weihnachten im DaZ-Unterricht: Mit dem Weihnachtsmann Kultur und Sprache lernen Auch ein gemeinsamer Besuch auf dem Weihnachtsmarkt lässt sich dazu nutzen, Sprache und Weihnachtsbräuche kennenzulernen © Kzenon - Fotolia.com

Spätestens ein paar Tage vor dem ersten Adventswochenende ist Weihnachten in Deutschland bereits das alles beherrschende Thema: Straßen, Häuser und Schaufenster werden mit Lichtern und Weihnachtsmotiven dekoriert, der „Run“ auf die Geschenke beginnt, Adventsmärkte eröffnen und auch in der Schule spielt das zentrale christliche Fest eine wichtige Rolle. Doch wie behandelt man Weihnachten im DaZ-Unterricht, wo viele Schüler keinen christlichen Hintergrund haben?

Am besten feiert man zusammen, wie das Beispiel der Weihnachtsfeier des Johannesstifts in Berlin-Spandau zeigt: „Roter Mantel, weißer Bart und Schokolade – da leuchten die Kinderaugen über alle Kulturen hinweg“, so heißt es in einem kurzen Video über die gelungene Weihnachtsfeier mit Flüchtlingen auf der Website der Tageszeitung Die Welt. Nach der Bescherung für die Kinder spielen die Teilnehmer zusammen und sie hören die Weihnachtsgeschichte, die in vier verschiedenen Sprachen vorgetragen wird. „Sie erinnert viele an ihr eigenes Schicksal, schließlich war Jesus ein Flüchtlingskind, das in einer Notunterkunft geboren wurde.“

Gemeinsamkeiten zwischen den Kulturen und Religionen erkennen, aber auch Unterschiede wahrnehmen, das sind wichtige interkulturelle Lernziele im Unterricht mit jungen Flüchtlingen. Unter landeskundlichem Aspekt lernen die Schüler im DaZ-Unterricht Weihnachtsbräuche kennen, wobei der sprachliche Schwerpunkt auf der Vermittlung des weihnachtlichen Vokabulars liegt. Im Folgenden dazu einige Anregungen und Materialien für eine Unterrichtseinheit zum Thema „Weihnachten in Deutschland und in aller Welt“.

Videos erklären Weihnachten

Als Einstieg in die Unterrichtseinheit oder auch zur Auflockerung zwischendurch können Kurzvideos gezeigt werden. Abhängig vom Alter bzw. von den Sprachkenntnissen der Schüler hier einige Vorschläge dazu:

Weiterführende Hinweise:

Wortschatzübungen, DaF-Arbeitsblätter und Weihnachtsrätsel für Kinder im Grundschulalter finden Sie hier.  

Das Magazin „Welcome — Wie Deutsche leben und glauben“ erklärt Weihnachten in einem kurzen Text in einfacher Sprache auf Deutsch, Arabisch, Englisch (S. 12 f.)  und ist hier auch auf Farsi und Persisch bestellbar.

  • Das Video „Advent: Warten auf Weihnachten“ der Illustratorin Andrea Thionville erklärt mit zahlreichen Bildern und in einfachen, kindgerechten Worten und Sätzen Advent, Adventskalender und das Warten auf Weihnachten.
  • Auf dieselbe Art erzählt die Künstlerin für Kinder mit Deutsch als Zweit- oder Fremdsprache die Weihnachtsgeschichte.
  • Eher für fortgeschrittene DaZ-Schüler geeignet ist der Animationsfilm „Marias kleiner Esel“, der sich an das gleichnamige Kinderbuch von Gunhild Sehlin anlehnt. (Hier eine kleine Hörprobe)

Fürs Vokabellernen, zum Beispiel im differenzierten Unterricht oder an Lernstationen, finden sich im Internet ebenfalls zahlreiche Lernvideos für Kinder und Anfänger, zum Beispiel das Lernvideo „Weihnachten und Weihnachtsgegenstände lernen“.

Weihnachten in aller Welt

Interkulturelles Lernen bedeutet immer auch, über den eigenen kulturellen Tellerrand zu schauen und sich — mit einer Haltung gegenseitiger Toleranz und Wertschätzung — auszutauschen. Aus dieser Haltung heraus konzipierten Martina Meister-Wolf und Edda Sterl-Klemm die Unterrichtseinheit „Weihnachten in aller Welt“. Die Kinder basteln und gestalten aus vorgegebenen „Informationskarteien“ ein kleines Weihnachtsbüchlein mit kurzen Texten zu Weihnachtsbräuchen in verschiedenen Ländern: „Antonio aus Italien“ und viele andere Kinder aus verschiedenen Ländern erzählen, wie sie den Weihnachtstag verbringen. Auch Kinder aus der Türkei, Indien und Sri Lanka erzählen von ihren Religionen (Islam, Hinduismus und Buddhismus) oder von ihren religiösen Hochfesten.

Selbstverständlich können die Kinder auf einer Seite des Buches einen eigenen Text schreiben bzw. eine eigene Seite gestalten. Falls die Sprachkenntnisse noch nicht ausreichen, empfiehlt sich dafür Partnerarbeit.

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit unternimmt die Klasse einen kleinen Ausflug auf den Weihnachtsmarkt. Das könnte auch mit einem kleinen Spiel verbunden sein: Die Kinder ziehen in zwei Gruppen los und fotografieren mit dem Handy einer Aufsichtsperson typische Weihnachtsmotive, die vom Lehrer vorgegeben sind: Sterne, Christbaumkugeln, Weihnachtsmänner, Plätzchen usw. Diese Bilder werden dann ausgedruckt, auf Pappe geklebt und ausgeschnitten. — Ein schönes Klassenspiel mit Weihnachtsmotiv-Paaren, die helfen, das Lernen des Weihnachtswortschatzes auch visuell zu unterstützen.

Martina Niekrawietz

Dazu passender Ratgeber
Dazu passende Arbeitshilfe

Mehr zu Ratgeber Fachunterricht
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×