Fach/Thema/Bereich wählen

SoPäd Ratgeberartikel Unterrichtskonzepte und Methoden Portfolio-Arbeit

Sortieren nach:

Portfolio-Arbeit: Portfolios als individuelle Lerngeschichten (© Drobot Dean - stock.adobe.com)

Portfolio-Arbeit im sonderpädagogischen Förderbereich muss zwar stärker angeleitet werden, bietet aber selbst schwachen Schülern die Möglichkeit, den individuellen Lernfortschritt wahrzunehmen — und stolz darauf zu sein.


Portfolio-Arbeit: Tanzprojekt: Das Portfolio als Spiegel, Anker und Begleiter (© SpeedKingz/Shutterstock.com)

Ein Portfolio kann ein guter Begleiter für ein Tanzprojekt sein: als Anker und Spiegel des Arbeitsprozesses, als Ideenbuch und als Möglichkeit der Reflexion. Nach Abschluss des Projektes macht es nachhaltig die eigenen Handlungs- und Lernschritte des Verfassers sichtbar.


Portfolio-Arbeit: Lernfortschritte sichtbar machen und begleiten (© Christian Schwier - stock.adobe.com)

Im sonderpädagogischen Unterricht bieten Portfolios eine Möglichkeit, die Leistungen und Lernfortschritte der Schüler sichtbar zu machen. Das setzt auch ein anderes Rollenverständnis der Lehrkraft voraus: Sie wird zum Coach der Lernenden.


Portfolio-Arbeit: Kleine Projekte als Kennenlern-Start in die Portfolio-Arbeit (© Oksana Kuzmina/Shutterstock.com)

Portfolio-Arbeit sollte in der sonderpädagogischen Förderung kleinschrittig eingeführt werden. Das Ziel: motivierte Schüler, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbstständig ihren Lernfortschritt dokumentieren und illustrieren.


Ergebnisse pro Seite:
Cookies nicht aktiviert

Ihr Browser akzeptiert derzeit keine Cookies.

Wenn Sie das Lehrerbüro in vollem Umfang nutzen möchten, dann muss in Ihrem Browser die Nutzung von Cookies erlaubt sein.

Was Cookies genau sind und wie Sie die Browser-Einstellungen ändern können, erfahren Sie auf dieser Seite: Cookies nicht aktiviert

×